Ritter & Co.: was haben wir daraus gelernt ? (Schauungen & Prophezeiungen)

Alex @, Mittwoch, 28.12.2011, 18:07 (vor 3621 Tagen) @ BBouvier (8831 Aufrufe)


Sicherlich scheiden aus:
- Geldgier
- Ruhmsucht
- betrügerisches Naturell
- Freude an Irreführung
- massive psychische Gestörtheit
- und dergleichen...

So dass damit bewiesen ist:
=>
Das ist wieder eine dieser unzähligen Verschwörungen!
=>
Und Ritter daher ein US-Agent
im Solde der kommunistischen Freimaurer. :-D

Hallo BB,

nun, diese Faktoren sollte man sicher nicht ausschliessen ohne sie vorher geprüft zu haben.

Es kann natürlich auch sein, dass Ritter selber nicht an den Sieg Deutschlands glaubt und anstatt dessen den Verlauf der Dinge nach seiner Sicht der Dinge aufgeschrieben hat.

Wie ich auf der Seite des Kopp Verlages sehen kann ist das Buch aus dem Programm genommen worden? Das ist natürlich eine gute Nachricht.

Nun Sollte uns dieses Thema jedenfalls eine Lehre zur Vorsicht bleiben.
Es gibt nun mal Leute, die aus was weiss ich für Gründen die Dinge einfach erfinden.
Und das aus verschiedenen Gründen: der eine aus Profitgier, den anderen dürstet es nach Anerkennung und eine anderer ist Teil der Verschwörung (wobei diese Gruppe wohl auch unter Profitgier fällt).

Selbst (oder gerade) wir hier sind ja auch schon gehörig übers Ohr gehauen worden.
Dazu noch von einem "alten Hasen" von dem man es am wenigsten erwartet hätte: Wüstenrufer
BB sein Dank kam das überhaupt erst an die Öffentlichkeit; und Wüstenrufer hat sich nun auch nicht ganz entehrt indem er nichts "gesehen" hat, was andere anerkannte Seher nicht gesehen haben. Ferner hat er selber am Ende ja dann noch gestanden.

Aber wir müssen auch weiterhin auf der Hut sein:
Ich kann mich noch erinnern, wie Wüstenrufer im Thoras Chat ab und zu anfing so zu tun als würde er gerade wieder einen "hellen" Moment haben und die Landkarten, die er anschaute, würden anfangen sich zu bewegen und Kriegsgeschehen zu zeigen.
---> soweit so gut.

Dann war da aber noch einer - ich glaube es war Wizard - der dann sagte: oh, bei ihm geschieht gerade das Gleiche: die Landkarten bewegen sich..., und beide fingen an uns zu erzählen was auf deren Lankarten gerade passierte.
War nur Wüstenrufers Aktion reines Schauspiel, wie sind die plötzlichen Visionen Wizards dazu zu bewerten.
Nun war Wizard hier natürlich auch einer der "anerkannten" lokalen (noch lebenden) Seher...
(man berichtige mich bitte falls ich mich hier irre und es gar nicht Wizard war)

Na ja - ich wollte das nur mal so am Rande gesagt habe umd das Thema Ritter mit einem etwas allgemeineren Thema zu verknüpfen: das auch wir hier weiter auf der Hut bleiben müssen, weil es Individuen und Fraktionen gibt, die aus verschiedensten Gründen daran interessiert sind uns hier einen Bären aufzubinden (eine höchst wichtige Komponente habe ich ja zuvor schon erwähnt: das Erfinden von Prophezeiungen um den Willen von Entscheidungsträgern zu lähmen und zu lenken: siehe "das Wunder an der Marne" (über welches ich hier bereits geschrieben habe. Was ich zu erwähnen vergass war, dass die "Hellsehertruppe" die sich an General von Moltke über seine Frau herangearbeitet hatte von Rudolf Steiner persönlich angeführt wurde).

Gruss,
Alex

P.S.: ich kann mir vorstellen, dass für Dich, BB, als "alter Soldat" dieser Aspekt von höchstem Interesse sein muss.
Die Quelle dazu ist das Buch "das Wunder an der Marne" von einem Graf von Moltke
(veröffentlicht im "Verlag für ganzheitliche Forschung und Kultur." Es ist Band 14 der Reihe "Hintergrundanalysen" welche, glaube ich, von Roland Bohlinger zusammengestellt wurde).
In diesem Buche werden auch weitere Beispiele genannt wo Prophezeiungen erunden wurden um Entscheidungsträger zu beeinflussen um den Lauf der Geschichte so zu dirigieren. Als Prphezeiungsforscher sollte man es aus meiner Sicht schon mal gelesen haben.


Grüsse,
Alex


Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)


Gesamter Strang: