Zeitliche Einordnungen der Geschehnisse (Schauungen & Prophezeiungen)

Keynes @, Dienstag, 06.12.2011, 23:47 (vor 3603 Tagen) @ Taurec (9074 Aufrufe)

Hallo,

ich habe schon länger das Gefühl dass die bisherige
zeitliche Aufstellung der ereignisse etwas zu "üppig" angenommen wurde!
Insbesondere kann ich mich, egal wie schief ich meinen Kopf halte, nicht mit
den 3-4 Jahren Besatzungszeit der Russen und dem Abfall von Mitteldeutschland
zufrieden geben.
Ich möchte diesen Beitrag auch deshalb kurz halten weil ich in den nächsten
zwei Tagen versuchen werde das Ganze etwas zu stutzen und es hier zu präsentieren.

Ich möchte auch empfehlen nicht alles für bare Münze zu nehmen und jeden Traum
in unsere Struktur versuchen zu quetschen.
ich habe mir ein zwei Beiträge vorher, über mögliche "Besatzer" durchgelesen
und musste feststellen dass man hier versucht alles nach dem Motto "das wird schon
ungefähr so sein" zu charakterisieren.

Wenn die Russen mit (nur) 50 Panzerdivisionen versuchen Europa einzunehmen und
selbst da, dieses und jenes mit einkalkulieren, dann würden sie wohl kaum
irgendwelche Truppen als Polizei oder Ordungsmacht in irgendwelchen Städten
stationieren.
Vielleicht nur kurzzeitig (1-2 Wochen max.) für Plünderungen und Sicherungen für
Nachschub etc....aber doch jeder Mann an der front besser zum Gebrauchen.

Jedenfalls sind bei mir noch einige Fragen offen die sich mit der bisherigen
Darstellung nicht beantworten lassen und diese Fragen möchte ich dann in
einer Analyse versuchen zu klären oder zumindest eine Variante anbieten.


damit wünscht Keynes
eine gute Nacht


Gesamter Strang: