Aufpasser-Nationalitäten (Schauungen & Prophezeiungen)

ITOma @, Dienstag, 06.12.2011, 04:28 (vor 3644 Tagen) @ Eyspfeil (9048 Aufrufe)

Hallo Eyspfeil,

Das müssen nicht Russen gewesen sein, auch Serbisch oder Kroatisch klingen "slawisch" für mich. Oder es waren vielleicht Russlanddeutsche. Da gibt es ja viele, für die Russisch Muttersprache ist, oder die es zumindest sehr gut sprechen. Und viele junge Männer, die vielleicht froh sind, in einer "Fremdenlegion" (vielleicht auch auf EU-Basis, wie Baldur vermutet) Arbeit zu finden. Die würden dann untereinander Russisch sprechen, wenn sie nicht wollen, daß wir sie verstehen.[/i]

Ich bin auch hin und weg von Deiner Schau. Wenn ich den Funkenregen seh, brauch ich den Waldviertler nicht meh! :-D :-D

Na ich weiß nicht, ich würde ja gern auf den verzichten...! (den Funkenregen natürlich)


Was jedoch diese angeblichen türkisch-, kroatisch- was weiß ich kosovo-albanisch, oder
gar rußlanddeutschen Ordnungskräfte angeht, das kann eine ganz gewaltige Täuschung sein.

Denn - auch Catherine, moment mal, ich muß mal in meinem Archiv kramen...sieht bzw. hört eine weiche, slawische Sprache bei den Besatzern!

"Ich habe noch von einem Krieg geträumt, ein Traum, der mich die ganze Nacht heimgesucht hat. Ich war die Ehefrau eines Staatsvertreters (Präfekt, Botschafter…). Ich hatte mehrere Kinder, darunter ein Baby im Kinderwagen…Die Soldaten trafen ein. Europäer mit einer finster aussehenden Uniform. Wir waren in einem großen Gebäude eingeschlossen mit „Personal“, welches mit uns zusammen arbeitete. Es waren keine Hausangestellten, sondern eher Staatsbeamte. Es war uns untersagt, auszugehen. Daraufhin haben wir uns entschlossen, ‚auszureißen’, nicht ohne das Nötigste für der Baby mitzunehmen, und die Katze nicht zu vergessen. Wir nahmen ein Schiff, aber die Soldaten haben uns erneut zurückgeholt…
Auf irgendeine geheimnisvolle Art und Weise sind wir ihnen am Ende durch die Lappen gegangen. Wir versteckten uns in einer großen Stadt in einer Ansiedlung mit einer Menge kleiner Häuser.
Und eines Tages endete die Wahrnehmung, überwacht zu werden…der Traum endete hier.
Dies ist alles sehr kurz gefasst, denn das Ganze dauerte von 12 Uhr bis 7 Uhr morgens.
Ich kann Euch die Soldaten beschreiben: Eine dunkle Uniform (sehr dunkelgrün oder schwarz), sie sind eher brünett (nicht blond), groß, sie sprechen eine ziemlich kehlig klingende Sprache (slawisch?), sie haben ein großes Organisations-Talent und scheinen fortgeschrittene Technologien zu besitzen. Alles, was ich sagen kann, ist, dass es weder Deutsche, noch romanische Völker sind…aber sie sind beeinduckend."

Catherines Schau ist sehr interessant! Sie ähnelt meiner ja stark, grade dieser freundliche "Hausarrest". Und auch sie "rei0t aus und versteckt sich.. Allerdings hatten "meine" Soldaten eine helle Uniform (so eine Art sandgelb) und dunkelrote Mützen. Meine waren auch recht groß und nicht blond. Sie schienen gut durchorganisiert zu sein.

Es waren übrigens keine Türken. Ich erkenne Türkisch recht gut und würde es nie mit einer slawischen Sprache verwechseln. Das hier war eindeutig Slawisch.

Ein Gedanke, der mir geradekam: was, wenn das eine flankierende Maßnahme des Finanz/ Euro-Zusammenbruchs ist? Um zu verhindern, daß die Leute auf die Straße gehen und sich wehren? Dann könnten wir demnächst in diesem Theater damit rechnen, vielleicht schon nächstes Jahr.

Grüße
ITOma


Gesamter Strang: