Grundsatzdebatte mal wieder nötig, was kommt überhaupt? (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Dienstag, 27.12.2011, 01:09 (vor 3583 Tagen) @ Taurec (9067 Aufrufe)
bearbeitet von Eyspfeil, Dienstag, 27.12.2011, 01:34

Hallo Taurec!

"An dieser Stelle hat der Geist, der sich Jahenny mitteilte, eins zu eins eine fabulierte, christliche Prophezeiung aus der Spätantike wiedergegeben.

Bei Jahenny steht:
„Die arme, Ewige Stadt wird während dreieinhalb Jahren einem beständigen Schrecken ausgeliefert und von einem zweiten Herrscher nach dem gegenwärtig Regierenden, Torturen unterworfen.
Der erstere, sagt die Stimme, wird vieles tun. Er wird in Tiefen vordringen, aus denen er den Sieg für sich selbst nicht aufsprießen sehen wird. Der in der Ewigen Stadt Herrschende hat einen sonderbaren Hunger, den Mann zu verschlingen, der ein Freund und Bruder des Retters ist, den wir erwarten. Er hat einen sonderbaren Hunger, dessen Leib zu quälen und seine Hände in dessen Blut zu beflecken.
[Hier folgt ein langer Abschnitt über Spanien, England, Türkei, Rußland.]
Die Stimme Gottes sagt auch, daß der Herr vom persischen Volk - ich lese das Wort, wie es geschrieben steht - strenge Rechenschaft fordern wird.“

„Die drei letzten Jahre verlaufen in Italien wie in Frankreich: sie werden kaum noch Menschen am Leben lassen. Jener, der dem Herrscher Italiens, der der Kirche und ihrem Oberhirten gegenüber schlecht gesinnt war, nachfolgen wird, stammt aus keiner Gegend Italiens. Er wird aus dem Orient kommen. Er wird Italien ungefähr zur Hälfte des zweiten Jahres, des schrecklichen Jahres also, das aber den Frieden bringen wird, betreten. Er wird ein Jahr und sechs Monate, inmitten der fürchterlichsten Unwälzungen herrschen, die sich bis auf die letzten Gotteshäuser erstrecken, die noch dem Feuer tödlicher Waffen und allen andern Leiden widerstanden haben.“

Naja, aber ich frug, ob es denn eine Gemeinsamkeit gäbe in den
Schauungen der Stuttgarter Lehrerin und ITOma bezüglich
fehlender Redefreiheit in der Öffentlichkeit, bzw in dem
Wissen der Lehrerin um einen Diktator irgendwo in Europa.
& wie ist es möglich, daß privater Autoverkehr unterbunden
wird (auch von Wizard so gesehen), also was ist
die Usache des Notstandes?
Impakt? Diktatur? Oder beides zusammen?

Es stimmt schon, daß bei Marie-Julie Jahenny
Analogien zur Johannes-Offenbarung herauszulesen
sind, aber ihr Schreibstil ist durchgehend
offenbarerisch, was zur Folge hätte,
daß wir rein von der Logik her alles von
ihr stammende abschreiben müßten.
Verstehst Du? Ich frage nach einem Diktator,
und Du schreibst quasimodo eine gute Quelle ab.
Die "strenge Rechenschaft vom persischen Volk"
könnten als auch sonstwie noch drastische
Ereignisse im Iran gedeutet werden - von einer
positiven Entwicklung kann dort
wirklich nicht gesprochen werden.

Damit müßten wir das wahre 3.Geheimnis Fatimas
ebenfalls abschreiben, denn es enthält laut
Aussagen Geistlicher, die es angeblich gelesen hatten,
Inhalte der Johannes-Offenbarung bzw.
Ereignisse der Endzeit.

Abschreiben ebenfalls sollten wir dann die
Glaubensverfolgung während oder um den Russeneinmarsch
generell, dann handelt es sich bei den Eindringlingen
nur um ein paar Wüstlinge, die ein paar Wochen lang
rauben und vergewaltigen, etc.
Innerhalb von ein paar Tagen oder Wochen kann man
nicht wie in der SU Stalins die Volkskirchen
organisiert liquidieren.
Wie stellt Ihr Euch das vor? Ein paar mal auf
"Deutschland sucht den Superstar" im TV
verzichten müssen, und dann ists wieder vorbei?
:sleeping:
Allmählich habe ich das Gefühl, wir brauchen nach über einem Jahrzehnt
mal wieder eine Grundsatzdebatte, in der wir festlegen,
was überhaupt passieren wird.
Und dieses "Dokument" sollte "ganz oben" im Forum "aufgehangen" werden".
Sonst verlieren auch die vielen Leute das Interesse,
die hier nur still mitlesen, und nicht schreiben.

Weil, diese Abschreibe-Orgie ist nicht mehr normal:
Weil nichts passiert im Sinne der Ereignisse der
"alten Propheten", ist die prophetische Stimme nur
Kopie der Offenbarung,
welche selbst bloße Legende ist.

Klar, den Maya-Kalender können wir auch überhaupt nicht verstehen,
da er Teil einer uns völlig fremden Kultur und Religion ist.
Jeder einzelne Tag ("Tun")dort enthält Symbolik wie Getreide-Körner,
Tiere, Mimik, Bäume, aus denen diese mesomamerikanischen Völker
durchaus auch die Zukunft ableiten konnten:
Aber doch niemals wir, die wir im 21.Jahrhundert vorm Rechner sitzen!!
Deshalb können wir überhaupt nicht objektiv sagen,
ob er prophetische Elemente
enhält oder nicht, gelle?

Ich sehe schon, daß nach 2012 dann voll alles noch
als Reflexion der Spätantike,
also Rücklicht angesehen wird,
was in Büchern wie dem Loerzer steht.
Und in Leo DeGards Armageddon sind dann
nur noch evangelikale Spinner aufgeführt,
nicht wahr?

Mannomann, es gibt halt machmal schon so etwas wie einen
prophetischen Geist, der mal ins Schwarze trifft.
Deshalb muß nicht jede Antichrist-Volkssage wahr sein.
Wahr ist auch mal, was ich weiß, und nicht bloß,
was mit dem PC belegbar ist.
Ich hatte z.B. in meinem Leben ein paar Träume,
von denen ich nicht das Jahr
des Erlebens wußte, aber daß sie sich
definitiv in der Zukunft abspielten.

Hildegard von Bingen schrieb mal ein Traktat über Frösche
und meinte allen Ernstes, die Tierchen und ihre
Eier besäßen den Charakter des Antichristen.
Daraufhin wurden mit Inbrunst alle Frösche & Kröten
gejagt und plattgemacht.
Das halte ich für religiösen Wahn,
denn Tiere sind nicht das Böse
(da sie kein Überbewußtsein & freien Willen
haben wie wir),
sondern Teil der Schöpfung Gottes.;-)

Wir sollten mal festlegen: Welche Impakte kommen?
Kommen die Russen, wie lange bleiben sie -
nur drei Wochen oder bis zu fünf Jahren Aufenthalt?
Und kommen sie ganz unerwartet, während wir hier
still vor unseren Rechnern sitzen?
Welche Revolutionen kommen in welchen Ländern?
Kommt der Kommunismus nochmals wieder und mit ihr
eine konkrete Glaubensverfolgung, oder
war dies nur religiöse Wahnvorstellungen
von ein paar kleinen Mädchen?
(also Fatima & Garabandal, La Salette)
Kommt ein Zusammenbruch des Finanzsystems
bzw. hohe Inflation zuvor?
Die Dreitägige Finsternis? Die übrigens auch Teil
der Volkssage ist; mich sprachen schon in den 80ern
religiöse Bekannte an, die mich warnten und sagten,
dies käme mal unerwartet im Winter.

Mit Herzlichen Grüßen,
Eyspfeil


Gesamter Strang: