Wir sollten uns einigen: Ordnungskräfte oder Besatzer? (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Dienstag, 06.12.2011, 01:04 (vor 3644 Tagen) @ ITOma (8907 Aufrufe)

Hallo ITOma!

"In diesen Bildern sind die Russen als Besatzer da und übernehmen Polizeiaufgaben. Wäre das nur in Mitteldeutschland, könnte man es noch in das Szenario einbauen. München widerspräche dem jedoch völlig"

Das müssen nicht Russen gewesen sein, auch Serbisch oder Kroatisch klingen "slawisch" für mich. Oder es waren vielleicht Russlanddeutsche. Da gibt es ja viele, für die Russisch Muttersprache ist, oder die es zumindest sehr gut sprechen. Und viele junge Männer, die vielleicht froh sind, in einer "Fremdenlegion" (vielleicht auch auf EU-Basis, wie Baldur vermutet) Arbeit zu finden. Die würden dann untereinander Russisch sprechen, wenn sie nicht wollen, daß wir sie verstehen.

Ich bin auch hin und weg von Deiner Schau. Wenn ich den Funkenregen seh, brauch ich den Waldviertler nicht meh! :-D :-D

Was jedoch diese angeblichen türkisch-, kroatisch- was weiß ich kosovo-albanisch, oder
gar rußlanddeutschen Ordnungskräfte angeht, das kann eine ganz gewaltige Täuschung sein.

Denn - auch Catherine, moment mal, ich muß mal in meinem Archiv kramen...sieht bzw. hört eine weiche, slawische Sprache bei den Besatzern!

"Ich habe noch von einem Krieg geträumt, ein Traum, der mich die ganze Nacht heimgesucht hat. Ich war die Ehefrau eines Staatsvertreters (Präfekt, Botschafter…). Ich hatte mehrere Kinder, darunter ein Baby im Kinderwagen…Die Soldaten trafen ein. Europäer mit einer finster aussehenden Uniform. Wir waren in einem großen Gebäude eingeschlossen mit „Personal“, welches mit uns zusammen arbeitete. Es waren keine Hausangestellten, sondern eher Staatsbeamte. Es war uns untersagt, auszugehen. Daraufhin haben wir uns entschlossen, ‚auszureißen’, nicht ohne das Nötigste für der Baby mitzunehmen, und die Katze nicht zu vergessen. Wir nahmen ein Schiff, aber die Soldaten haben uns erneut zurückgeholt…
Auf irgendeine geheimnisvolle Art und Weise sind wir ihnen am Ende durch die Lappen gegangen. Wir versteckten uns in einer großen Stadt in einer Ansiedlung mit einer Menge kleiner Häuser.
Und eines Tages endete die Wahrnehmung, überwacht zu werden…der Traum endete hier.
Dies ist alles sehr kurz gefasst, denn das Ganze dauerte von 12 Uhr bis 7 Uhr morgens.
Ich kann Euch die Soldaten beschreiben: Eine dunkle Uniform (sehr dunkelgrün oder schwarz), sie sind eher brünett (nicht blond), groß, sie sprechen eine ziemlich kehlig klingende Sprache (slawisch?), sie haben ein großes Organisations-Talent und scheinen fortgeschrittene Technologien zu besitzen. Alles, was ich sagen kann, ist, dass es weder Deutsche, noch romanische Völker sind…aber sie sind beeinduckend."

Denn Migranten in Frankreich stammen selten aus Frankreich, sondern zumeist aus dem Mahgreb, also Algerien, Marokko und Tunesien. Und als solche hätte Catherine sie sicher erkannt in ihrer Schau.
Guerrero meinte etwas von einem Abkommen zwischen der Türkei und D gesehen zu haben, (etwa in der Vorkriegszeit, dann wahrscheinlich gegen einen Feind im Osten, vermutlich Rußland)beide sind NATO-Mitglieder, und Türkisch ist eine weichere Sprache als Deutsch.

Trotzdem bleibt auch da ein "Gschmäckle": Überwiegend Türken, in Deutschland sowie Frankreich, das mutet doch etwas merkwürdig an.
Ok, Wizard sah "die eigenen Leute", also deutsche Polizei.
Diese können aber auch zusätzlich von russischen Besatzern oktroyiert worden sein,
die Ordnung aufrechtzuerhalten, gelle? :-D

P.S.: Also untertreiben & alles, was mit Rußland zu tun hat abschreiben, so nach dem Motto
'Rußland, wo liegt denn das?' wie es gerade hier angesagt ist, da wäre ich etwas vorsichtig. So wie in der Schau ITOmas: Die "Ordnungskräfte" sind auf Teufel komm raus alle Landsmänner dieser Welt, nur keine Russen. Etwa weil München nicht Mitteldeutschland ist, oder so.:no:

Grüße,
Eyspfeil


Gesamter Strang: