Re: Einkreisung etc. (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Samstag, 07.01.2012, 01:50 (vor 3829 Tagen) @ Baldur (5132 Aufrufe)
bearbeitet von Eyspfeil, Samstag, 07.01.2012, 02:00

Hallo Baldur!

"Hallo, LeoDeGard,

In den strategischen Planungsstäben Moskaus ist man sich sehr wohl darüber im Klaren, dass die "Einkreiung Russlands" durch die NATO Blödsinn ist.

ich hoffe, man nimmt mir ab, dass ich kein Sympathisant des Kommunismus bin. Aber dass USrael seit 20 Jahren objektiv genau das macht, was die Sowjet-Propaganda immer als Imperialismus bezeichnet bzw. gebranntmarkt hat (und was wir damals nicht glaubten und als billige Propaganda geringschätzten), sollte doch mittlerweile völlig ausser Zweifel stehen. Ich kann diese Einkreisung sehr wohl erkennen.

In einem internen Papier der US-Militärs wird sogar Rußland selbst als Schurkenstaat
eingeschätzt, nebst Ländern wie der Sudan.
Da erübrigt sich doch jedwediger Zweifel.
Es existiert wohl ein heftiger US-Imperialismus.
Was nicht heißt, daß die übrigen, wie Rußland Unschuldslämmchen sind.
Von Israel, welches die Palis immer wieder aufs Neue provoziert mit
seinen Bauprojekten, reden wir erst gar nicht.
Und ohne die Schutzmacht USA wäre Israel bereits vor 1950 plattgemacht
worden, ist auch klar wie Kolsbrühe.

Wir wissen nicht, was die Dunkelmächte (Ost&West umfassend) so Ende der 80er geplant
hatten, was bisher umgesetzt wurde, was bisher verhindert wurde, und was ganz anders lief als geplant.
Z.B. die Mitgliedschaft Polens, der Tschechei & Ungarns etc. in der NATO - ob da die
USA nicht zu weit gegriffen haben, in die Einflußsphäre Rußlands hinein?

Und - was sollte denn auch *der Sowjet-Kommunismus* an einem völlig am Boden liegenden Europa haben wollen ?

Dies ist weder Teil der hypothetischen Langzeit-Strategie, noch Teil irgendwelcher
Schauungen: ein verhungertes Deutschland, über das dann die Russen herfallen.
Nach der LZS ist im Gegenteil die friedliche Konvergenz in einer
prosperierenden EU vorgesehen. Also Rußland wird Teil der EU.

Apropos EU: Wer plant & bringt die eigentlich voran? Sie ist kein Teil "USraels", da
wirtschaftlich eher ein starker Konkurrent als Partner.
Sieht man ständig an den Torpedo-Angriffen amerikanischer Rating-Agenturen auf uns.
Aber ein supergeheimer Plan Rußlands steckt auch nicht hinter der EU, man kann sowas
heutzutage nicht mehr geheimhalten, ob noch so tief im Kreml versteckt: Es würde
durchsickern, jedenfall zu uns.:-D
Eine EUdSSR wie Leo DeGard meint ist sie nicht, denn sie ist von ein
paar Milchquoten abgesehen (die werden 2013 abgeschafft werden) durch und
durch kapitalistisch und liberal gestrickt.
Nix mit Diktatur: Wir genießen bis jetzt so viele Freiheiten wie noch nie.
Ich würde sogar sagen wir leben inzwischen freier als in den USA.

Außerdem gab es diese Aussagen Nikolas von Rensburgs so nicht:
Der Nachlaß besteht aus lauter uns unverständlichen Fragmenten auf Afrikaans.
Diese Prophezeiungen von 1926, seinem Todesjahr, sind wahrscheinlich Fälschung.

Die von Dir beschriebene Strategie, wir töten erst die Kuh,
um sie hinterher leichter melken zu können,
wäre ja objektiv sinnlos.

Eben, es sei denn, siehe unten.

Hingegen ist das von BB beschriebene Szenario, es entwickelt sich so nach und nach zwangsläufig als Abfolge verschiendster, ungeplanter Ereignisse, logisch nachvollziehbar.
Beste Grüsse vom Baldur"

Tja, es sei denn die Dinge entwickeln sich unkontrolliert infolge eines Impaktes,
also etwa ein ungewöhnlicher Kälteeinbruch,
eine tektonische Platte bricht,
und/oder Megaerdbeben mit Tsunami.

Herzliche Grüße,
Eyspfeil


Gesamter Strang: