genau, ungenau und ganz genau zwingend (Schauungen & Prophezeiungen)

Sagitta @, Montag, 26.09.2016, 21:22 (vor 2263 Tagen) @ Taurec (5184 Aufrufe)

Guten Abend!

So genau kann man die Briefe meines Erachtens nicht nehmen ...

???

Es ist daher kein zwingendes Indiz, ...

???

Die Besatzungen lösen sich voneinander und ziehen ab mit der Beute des Geraubten, was ihnen auch sehr viel Unheil bringt, und das Unheil des dritten Weltgeschehens bricht herein. Rußland überfällt den Süden Deutschlands.

Interpretiere ich auf folgende Weise: der Abzug der Russen ist verbunden mit Unheil für die Russen (Zusammenbruch Sowjetunion). Der Abzug der Briten ist verbunden mit Unheil für England (Verlust der ehemaligen Macht; vergleichbar die Situation bei Frankreich). Der vollständige Abzug der USA ist verbunden (nicht kausal, aber zeitlich) mit Unheil für die USA: Bürgerkrieg ebenda [bald nach 2020].

Parallele dazu im gleichen Brief (weiter unten):

... werden dann die geglaubten Sieger an die Besiegten kommen um Rat und Hilfe, denn auch ihr Los ist schrecklich, denn es liegt alles am Boden wie ein Ungeheuer. [auch hier folgt, nach nur zwei weiteren Aussagen zur Ferndatierung, sofort die russische Sache]

Hier haben die Feldpostbriefe eine innere Logik. Durch die zweimalige, wiederholende Aussage wird das zwingend. Und diese Dinge sind noch nicht geschehen. Und Russland wird nicht einfallen, bevor eben das sich ereignet hat: Unheil und schreckliches Los am Ende auch für die USA.

Falls die Feldpostbriefe das richtig voraussagen.

MfG, Sagitta

PS: Für den Fall, dass tatsächlich die USA noch Truppen in D hätten, wenn die Russen kommen (nicht meine Meinung!), dann sind sie paralysiert (sie wissen quasi nicht, wegen des Bürgerkrieges im eigenen Land, wem sie folgen sollen). Es ist aber auch denkbar, dass sie autonom handeln. Und dass der Bürgerkrieg in den USA sehr schnell beendet wird, weil die Russen aktiv geworden sind ...


Gesamter Strang: