Avatar

Nordseebobme (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Sonntag, 25.09.2016, 21:26 (vor 1888 Tagen) @ Sagitta (4995 Aufrufe)

Hallo!

Der Hype um Irlmaier hat im Oktober 1949 begonnen. Der Großteil der ersten Berichte drehte sich um Schauungen, die er zu Personen hatte (Einzelfälle). Einfach mal nachlesen. Nur in Randbemerkungen tauchen Hinweise auf einen neuen Krieg auf. Die "Nordseebombe" wird zum ersten Male im März 1950 erwähnt (Herzdame). Das ist sehr früh, vermutlich war Adlmaier da noch gar nicht herausgekommen.

Das müßtest Du aber besser wissen. Sämtliche Quellen mit Datum sind in meiner Quellensammlung vorhanden. Der erste Adlmaierartikel erschien bereits im November 1949 in den Traunsteiner Nachrichten. Der Text ist allerdings identisch mit dem kurz darauf erschienen Heftchen "Blick in die Zukunft". Bereits in der ersten Auflage von "Blick in die Zukunft" steht:

"Da seh ich aber oan daherfliegen von Osten, der schmeißt was in das große Wasser, na geschieht was Merkwürdiges. Da hebt sich das Wasser wie ein einziges Stück turmhoch und fällt wieder runter, dann werd alles überschwemmt. Es gibt ein Erdbeben und de groß Insel werd zur Hälfte untergehen."

Ich bitte, oder fordere vielmehr auf, meine hiesigen Ausführungen zu beachten.

Zu Deutsch: Der Mechanismus der Wellenerzeugung durch Kernwaffen ist grundverschieden von der Entstehung von Tsunamis. Atomexplosionen rufen an Küsten keine Fluten hervor, die verheerender wären als Sturmfluten (man vergleiche mit den von Johansson genannten Schäden).

An Adlmaiers Aussage zur Bombenexplosion in der flachen Nordsee kann folglich etwas nicht stimmen, Patent hin oder her.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: