Re: Lustigmanns Prognose ist nicht stimmig, was 2015 ff angeht (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Samstag, 05. April 2014, 23:04 (vor 2285 Tagen) @ RichardS6637 mal gelesen

Hallo RichardS!

"Zum besseren Verständnis sei noch kurz erwähnt, dass Merriman (allerdings dies schon seit Anfang der 90er Jahre!) die Zeit zwischen 2008 und 2015 als die spannungsreichste und konfliktträchtigste hält, mit der für die nähere Zukunft „eine neue Welt“ geboren wird. Wer Lust hat, kann ja in Zukunft privat seine Kommentare jede Woche verfolgen, sie sind in erster Linie allerdings für Finanzinteressierte geschrieben und sollen am Ende natürlich auch dazu führen, das, was dann Geld kostet, zu abonnieren. (So wie Ärzte, Zimmerer, Minister und Putzfrauen ja auch Geld verlangen für ihre Arbeit.)"

Der größte Teil dieses Zeitfensters ist schon passe, von 2008-2015.
Was das wankende Finanzsystem betrifft (jene Herren sind
ja des Astrologen Klientel),
so hat sich dieses seit 2012 wieder weitgehend stabilisiert,
auf Kosten der Sparer und kleinen Leute, wie auch sonst.:schief:

Und typisch ist für diese Propheten der neuen Zeit wieder,
daß sie sich äußerst schwammig ausdrücken,
wie diese "neue Welt" dann gestaltet sein soll.
Alle warten auf etwas Spektakuläres und hinterher,
wenn wir in die entsprechenden Jahre eintreten,
dann grüßt wie immer nur der Hamper.

2015 soll diese "spannungsreichste und konfliktträchtigste Zeit" schon
wieder vorbei sein, und der Vorlauf "unserer" Ereignise hat (vermutlich,
wie es jetzt ausschaugt) noch nicht einmal begonnen:
Inflation, Revolutionen, Minieiszeit, Abfall Mitteldeutschlands, große Beben.
Um nur einiges aus dem "Repetoire" der Zukunft zu nennen.
Der Mann gibt wie die meisten Astrologen eine bloße Prognose ab,
deren das Internet gespickt voll ist, sprich die Spreu.
Hier im Forum sind aber eigentlich nur echte Seher von Interesse,
sprich der Weizen.

Ich werte weder die Astrologie noch Astrologen generell ab, d.h. ein
wirklicher Seher kann sich aller möglichen Hilfsmittel bedienen, um
die Zukunft zu deuten. Es kommt auf den Menschen an, nicht auf seine
Hilfsmittel und Utensilien.;-)
Auch "wüte" ich nicht gegen die Astrologie, wie Du weiter oben in einem
Beitrag geschrieben hattest, sondern teile größtenteils die Ansicht in
dem Punkt mit Taurec und Ulrich. In meinem Regal stehen seit Mitte der
80er mehrere Bücher über Astrologie sowie eine Ephemeriden-Tabelle bis
A.D. 2050.

Beste Grüße,

Eyspfeil


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion