Hallo Leute, (Schauungen & Prophezeiungen)

Belisario @, bei Düsseldorf, Donnerstag, 03. April 2014, 00:07 (vor 2288 Tagen) @ Belisario6910 mal gelesen

ich hatte ganz vergessen wie es ist, wenn man in einem Raubtierkäfig wie hier (s)eine Position bezieht und diese dann nach allen Seiten hin rechtfertigen und verteidigen muß.

Das sind die Spiele der Vernunft und des Egos.
Dafür habe ich einfach keine Energie mehr, wie ich nun bereits nach kurzer Zeit feststellen muss.

Noch kurz zum Vorwurf der Hybris.

Ich habe ungefähr 15 Jahre lang alles an Astrologiebüchern gelesen, was es auf dem Markt gab. Und da gab es wirklich sehr gute Autoren dabei, der frühe Arroyo, die späten Bücher von Liz Green und der noch einige mehr.
(Und auch viel Schrott, das erkannte ich sogar damals als relativer Anfänger, habs trotzdem gelesen)
Irgendwann kannte ich den Inhalt auswendig, ich hatte die Aussagen so weit verinnerlicht, das ich in aktuellen Konstellationen die erlernte Bedeutung selbst sehen und vor allem wirklich verstehen konnte.
Und mit wirklich verstehen meine ich, das ich es einem kleinen Kind problemlos erklären kann.

Ungefähr ab diesem Zeitpunkt begann eine neue Entwicklung. Das Verstehen vertiefte sich nach und nach durch eigene Erfahrungen.
Zu den angelesenen Erkenntnissen kamen neue dazu, tiefere Erkenntnisse, die ich aus keinem Buch hätte lernen können, die mich nur das Leben selbst lehren konnte.

Diese Phase dauert nun bereits 10 Jahre an und ist eine Lernspirale, die sich immer weiter drehen wird.

Wie jeder richtige Wissenschaftler gehe ich irgendwann meinen eigenen Weg, im Denken und in den Erkenntnissen.

Das eine solche Entwicklung nicht jedem gegeben ist, das ist mir klar.
Die meisten Studierenden - in welchem Fach auch immer - bleiben ihr Leben lang Konsumenten fremder Gedanken, fremder Bücher, fremder Erkenntnisse.
Solche Menschen haben unter Umständen ein sehr breites Wissen in Ihrem Gebiet, aber nicht notwendiger Weise ein tiefes Verstehen.

Tja lieber Ulrich, da kommst Du ins Spiel. Die Astrologie zu vergleichen mit Zahnärzten, Taxifahrern und Automechanikern zeigt mir, auf welchem Niveau Deine Astrologie sich befindet.
:clap:

Ja, für so kleine Nadelstiche reicht mein Ego noch aus.
Jetzt kannst Du mich wieder als arroganten, hybriden Eso-Spinner bezeichnen.
:flower:

Zu Castaneda.
Wer nichts davon gelesen und/oder verstanden hat, sollte sich nicht ein Urteil anmaßen, das gleiche gilt auch für die Astrologiegegner hier.

Ich weiß, heutzutage ist es normal, zu absolut jedem Thema eine vorgefasste Meinung zu haben, meist einfach gebildet aus emotionalen Überzeugungen oder angelesenen (Vor)Urteilen anderer Leute.
Und obwohl man sich niemals näher mit dem Thema beschäftigt hat, knallt man jedem seine Vorurteile um die Ohren, natürlich in absolutem Brustton der Überzeugung.

Solche Menschen sind für mich furchtbar anstrengend und jede Bemühung, sie sachlich zu informieren, wird an ihren emotionalen Überzeugungen zerschellen.
Also warum sollte ich das überhaupt versuchen?

Ich wollte von meinen Träumen und Erfahrungen berichten, das habe ich getan.
Ich habe offen gezeigt, wo ich herkomme (Familie) und womit ich mich beschäftige.

Meine Sichtweise der Welt kollidiert naturgemäß mit den Weltbildern vieler Teilnehmer hier, mit manchen mehr mit manchen weniger.

Und dafür habe ich keine Energie, deshalb ziehe ich mich in das Dunkel zurück, aus dem ich gekommen bin.
Ich brauche all meine Energie, um mit dem Geist in Verbindung zu bleiben.

Ich bleibe angemeldet und vielleicht tauche ich ja hier und da mal sporadisch auf, vielleicht auch nicht.

Trotzdem, Ihr habt hier wirklich etwas Gutes erschaffen, macht weiter so !

Alles Liebe
Belisario


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion