N. war kein Astrologe (Schauungen & Prophezeiungen)

Mirans @, Baden-Württemberg, Dienstag, 01. April 2014, 09:34 (vor 2284 Tagen) @ WG6602 mal gelesen

Hallo WG,

Immerhin hat Nostradamus seine Zeitschiene
ebenfalls auf astrologischem Wege ermittelt,

Nostradamus war kein Astrologe.
Er hat sich selbst als "astrophil" bezeichnet, was man eher als Freund der Sterne, bzw. der Astronomie bezeichnen würde.

In Vers 6, 100 lässt Nostradamus keinen Platz für Taschenspielereien:
"Lass die, die diese Verse lesen, tief darüber nachdenken.
Lass Menschen, die heilige Dinge verachten und die nicht mehr lernwillig sind, wegbleiben.
Lass Astrologen, Dummköpfe und Ignoranten meine Verse meiden,
sonst soll ein Fluch auf sie fallen.
"

Die einzige "Astrologie", die Nostradamus erwähnt, findet sich in der Vorrede an seinen Sohn Caesar.
Hier schreibt er, dass er sich der sogenannten judiciellen Astrologie bedient (l'astrologie judicielle).
Er benutzt dabei seine Kenntnisse der Sterne und Planeten nur zur Untermauerung seiner Vorhersagen.
Dabei findet er seinen "virtuellen Weg" durch das Dunkel der Zukunft etwa so, wie ein antiker Seereisender
seinen Weg anhand der nächtlichen Sternbilder findet.
Nach heutigem Sprachduktus ging es bei Nostradamus also eher um astronomische als um astrologische Betrachtungen.

Gruß
Mirans


"Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zählen genau wie unsere." - Albert Einstein
http://psiram.com/index.php?lang=de


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion