zu Mewes (Schauungen & Prophezeiungen)

Ulrich ⌂ @, Germering, Donnerstag, 03. April 2014, 19:51 (vor 2282 Tagen) @ Taurec6445 mal gelesen

Hallo Taurec,

bei Mewes Theorie handelt es sich eigentlich nicht um einen rhythmischen Zyklus sondern um einen linear periodischen Zyklus:

Er ermittelte an Hand von Tabellen historischer Ereignisse eine mittlere Periodenlänge von 111,3 Jahren, unterteilt in vier gleich lange Phasen zu 27,8 Jahren.

Daß seine - eine - Voraussage sich bewahrheitete, für den Zeitraum 1904 bis 1932 eine Kriegs-Phase vorauszusagen, führte m. E. zu einer zwar verständlichen, aber kurzsichtigen Überschätzung seiner Theorie: Der Zweite Weltkrieg, der in eine von Mewes postulierte Friedens-Phase (1933- 1960) fiel, relativiert den Wert seiner Methode.

Im Gegensatz zu Mewes Periodenlehre handelt es sich bei rhythmischen Zyklen, die in der Mundan-Astrologie verwendet werden, überwiegend nicht um Perioden exakt gleicher Länge, vielmehr pendeln diese, bedingt durch die Himmelsmechanik, um einen Mittelwert. Außerdem weisen auch deren Phasen meist nicht gleiche Länge auf, weder die Phasen untereinander innerhalb einer Periode, noch eine Phase zu der ihr entsprechenden Phase nachfolgender Perioden. Und schließlich ist die Gewichtung der einzelnen Phasen innerhalb einer Periode zueinander jeweils unterschiedlich, weil deren Lage im tropischen Tierkreis zu berücksichtigen ist, worauf sagitta schon hingewiesen hat. Auch ohne die Interferenz, die sich aus der jeweiligen Phasenlage mehrerer Zyklen verschiedener Faktoren ergibt, erlaubt diese Vorgehensweise deshalb komplexere Aussagen als eine nach Mittelwert errechnete Periode mit gleich langen Phasen und stetig linearem Pendeln zwischen zwei symmetrischen Extremwerten.

Falls Interesse oder Bedarf besteht, biete ich gerne an, die von sagitta empfohlenen Buchtitel (und einige andere) in so etwas wie eine "selbstverwaltete Forum-Bibliothek" zum Weiterreichen zu überführen, um die Hemmschwelle der Literaturbeschaffung bei denen herabzusetzen, die sich mit dem Thema gerne beschäftigen würden.

Gruß
Ulrich


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion