Vernunft und Wissen (Schauungen & Prophezeiungen)

Belisario @, bei Düsseldorf, Sonntag, 10. August 2014, 20:04 (vor 2158 Tagen) @ Taurec6072 mal gelesen

Hallo!

Mit solchen modernen demokratischen Plüschworten wie Vorurteile, Offenheit, Toleranz, Meinung, die den Leuten seit Jahrzehnten ins Hirn gehämmert werden und jeden Versuch stören, Qualität zu erreichen, weil sie ihn mit Moral versauern, trägst Du gerade die Glaubenskämpfe ins Forum, die Du bedauerst, die vor Deinem Auftreten aber gar nicht vorhanden waren. Gleichzeitig kannst Du unter dem Deckmantel der moralischen Überlegenheit den "Raubtierkäfig" verlassen und uns Rechthaber, Betonköpfe und Herren voller Vorurteile unter uns lassen. Mit dieser Einstellung wird jeder Austausch zwangsläufig ätzend. Oft sind es gerade diejenigen, die nicht genügen können, aber dennoch irgendwie zu ihrem Recht kommen wollen, fordern für sich Toleranz ein und weisen auf die angeblichen Vorurteile der anderen hin. Allein diese Verwendung des Begriffs "Vorurteil" impliziert, daß man glaubt, man selbst hätte recht und die anderen wären nur noch zu dumm, um das zu erkennen. Es stellt sich die Frage, wer hier rechthaben will.

Was aber nötig wäre, um überhaupt vorwärts zu kommen, wäre eine Geisteshaltung, die nicht von sich selbst voreingenommen die eigenen Wahrheiten verbreiten will, sondern die Ideen unterbreiten will mit dem (insgeheimen) Ziel, widerlegt zu werden, um eine Verbesserung zu erreichen. Zugleich sollte man, wenn einem an der Darstellung anderer sachlich etwas auffällt, dies kommentieren und nach Möglichkeit sachlich richtigstellen. Wer hier schreibt, der setzt sich der Kritik aus und täte gut daran, das auch zu wollen. Das ist es, was dieses Forum von anderen unterscheidet, in dem die Menschen offenbar mehr nach gegenseitiger Bestätigung suchen, statt nach Erkenntnis oder wenigstens dem Ausräumen der Irrtümer.

Gruß
Taurec

Hallo Taurec,

wie ich sagte, verlasse ich das Forum aus Schwäche, nicht aus irgendeiner (eingebildeten) Überlegenheit heraus.
Das ich meine Weltsicht für "Richtig" halte, das kann ich nicht bestreiten. Allerdings gebe ich auch offen zu, das sie nur für mich richtig ist. M.E. gibt es keine "objektive" Wahrheit, die für jeden passend wäre.

Deine Darstellung im zweiten Absatz beschreibt sehr gut das Wirken der Vernunft. Diese profitiert von der Formulierung von Gedanken und deren Austausch. Erkenntnisse der Vernunft entstehen aus dem Sammeln von Informationen und den daraus folgenden logischen Schlüssen.

Astrologisch gesehen ist das die Funktion des Planeten Merkur und seinem Zeichen Zwillinge.

Schauungen und inneres Wissen werden dem Planeten Jupiter zugeordnet und seinem Zeichen Schütze. Schütze und Zwilling stehen sich im Tierkreis gegenüber und sind Gegensätze.

Der Zwilling liebt den gedanklichen Austausch mit wechselnden Positionen.
Der Schütze predigt aus seinen festen inneren Überzeugungen heraus.
Die Beiden finden einfach keinen gemeinsamen Nenner, leben in verschiedenen Welten.
Auf der einen Seite die Vernunft mit ihren Regeln und Erkenntnissen, auf der anderen Seite direktes, inneres Wissen aus der inneren Stille heraus.

Und trotz meines Zwilling-Aszendenten bin ich im Grunde ein Prediger.
Also habe ich hier auch nichts verloren.

Ich habe gesehen, ihr habt mich in die Quellensammlung aufgenommen, ist mir eine Ehre.

Von einigen Leuten habe ich emails bekommen mit Kontaktanfragen.
Ich bitte künftig davon abzusehen.
Wie gesagt, gedanklicher Austausch ist nicht wirklich mein Ding, sorry.

Grüße
Belisario


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion