Nein, Eyspfeil, so kommst Du mir nicht davon (Schauungen & Prophezeiungen)

RichardS @, Sonntag, 06. April 2014, 21:17 (vor 2284 Tagen) @ Eyspfeil6756 mal gelesen

Hallo, Eyspfeil!

Wie so oft lieferst Du auch diesmal
- Fehlinterpretationen
- Verdrehungen
- falsche Schlussfolgerungen
in einem Gemisch mit eigenen Aussagen zur Welt, die teils nicht so ganz falsch sind, aber in der von Dir konstruierten Gemengelage dann so daherkommen, als wären sie eine Entgegnung (= als würde derjenige, auf den sich Dein Beitrag formell bezieht, etwas Gegenteiliges behauptet oder unterstellt haben).

Diese Deine Art macht ein Erörtern eines Themas, welches auch immer, mit Dir so unerquicklich. Deshalb vermeide ich in der Regel seit langem, in diesem Forum mich auf Beiträge von Leuten wie Dir zu beziehen. Es ist unproduktiv und stiehlt Zeit. Allerdings kann ich es mir eben nicht aussuchen, dass Leute wie Du sich auf Beiträge von mir beziehen - und man dann vor der Alternative steht, sich in ein endloses, leider völlig unproduktives Gewürge nach obigen Muster herunterziehen zu lassen oder mit einem Ignorieren Deiner entsprechenden Versuche den Anschein in Kauf zu nehmen, das, was Du schreibst, wäre irgendwie doch "entwaffnend" und hätte Substanz.

Und insbesondere widern mich Leute an, die, wie Du, konfontiert mit einer Kritik, nicht zu dieser Punkt für Punkt Stellung nehmen (die Kritik zugebend oder sie widerlegend), sondern die ganz nach Belieben sich jedesmal heraussuchen, worüber sie schweigend hinweggehen wollen, als existierte das Geschriebene gar nicht (insbesondere wenn dasjenige den Kern der Kritik an ihnen ausmacht) und worauf sie sich, meist auf eine pervertierte Art, doch irgendwie formell beziehen wollen, möglichst gemischt mit neuen Themenfeldern (diese Methode hast Du im Übrigen mit vielen Menschen gemein, Du gehörst da keineswegs zu einer Minderheit, Eyspfeil). Ob die dadurch provozierte Konfusion in jedem Einzelfall von Dir gewollt ist oder manchmal auch nur Resultat Deiner Art zu denken -?

Unter der Überschrift "Billigheimer" habe ich Dich, Eyspfeil, ganz persönlich in Deinen Aussagen kritisiert.
Und was machst Du?
Du schweigst dazu.
Aber Du schweigst nicht aus Einsicht, sondern aus Raffinesse.
Dies zeigt sich daran, dass Du einfach über einen zweiten Anlauf an anderer Stelle einen neuen Aspekt, ein neues Thema anhand jenes "Lustigmanns" (ich zitiere Dich) aufzumachen versuchst. Nur um doch noch irgendwie "Recht zu behalten".
Und Du bist doppelt raffiniert: Denn indem so tust, als würdest Du Dich jetzt direkt mit den Aussagen des Astrologen, den ich in einer Antwort auf Taurec zitierte, beschäftigen und sie "widerlegen", möchtest Du, dass ich mich nun auch noch darauf einlasse. Statt an meiner Kritik, Eyspfeil, festzuhalten, soll ich den Themenwechsel, den Du mir nahelegst, mitmachen. Und so selber meine Kritik an Dir für nicht weiter wichtig erachten.
Und Du bist ein drittes Mal raffiniert: Denn ließe ich mich auf Dein nun aufs Tablett gebrachte Gesumse ein, müsste ich - um Dich zu korrigieren - des Langen und Breiten die Aussagen jenes "Lustigmanns" korrekt (und nicht in Deiner fehlgedeuteten Manier) wiedergeben und dann diskutieren! Also nicht nur den Themenwechsel weg von Dir und hin zu jenem "Lustigmann" mitmachen, sondern Dir auch noch dahingehend auf den Leim gehen, dass ich vollends in die Debatte (!) astrologischer Aussagen einstiege. Obwohl Du, Eyspfeil, ganz genau weißt, dass ich das erklärtermaßen nicht will, und zwar in Übereinstommung mit Leuten in diesem Forum, von denen ich was halte.

Auf meine in "Billigheimer" geäußerte Kritik an Dir gehst Du nicht ein (mit einer Ausnahme*). Und dann soll ich akzeptieren, dass Du mir eine andere, sachfremde Diskussion aufzwingen willst?

Eyspfeil: Erspare mir und anderen derlei in Zukunft. Du bist nicht schlau genug.

Gruß,
Richard

* Dass Du viele astrologische Bücher in Deinem Regal stehen hast, spricht für gar nichts. Dieses "Argument" von Dir ist so zugkräftig wie jenes von Dir, dass es einem Gütesiegel gleichkäme, sobald eine Ansicht von einer Mehrheit geteilt wird. Allein dieser Gedanke von Dir, Eyspfeil, macht klar, welch Geistes Kind Du bist und dass eine Diskussion mit Dir nutzlos ist. Meine Bemerkung, Du würdest "wüten", erklärte ich an Ort und Stelle in "Billigheimer": Wüten im Sinne einer wüsten, hanebüchenen Logik. Du wirst mich nicht zwingen, meine Zeit auf Dauer zu vergeuden, indem ich Deine Verdrehungen, Unterstellungen, Fehlsschlüsse und Missdeutungen richtigstelle. Das ist mir ein "Billigheimer" - siehe meine Kritik an Dir dort - nicht wert.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion