Erste "Ergebnisse" (Schauungen & Prophezeiungen)

Tribun @, Oberfranken, Samstag, 02.01.2016, 13:40 (vor 2115 Tagen) @ Taurec (4923 Aufrufe)

Hallo,

diese Sätze finde ich sehr gut:
Meinetwegen sollen die Leute immer wieder die selben Sachen auf den Tisch legen. Es läßt sich ohnehin nicht verhindern. Also muß es stoisch hingenommen werden.

Daher ist es unser Fluch und unsere Pflicht bis zum Ende der Zeiten immer wieder sachlich zu wiederholen, was wir wissen. Geht nicht anders.

Der Lohn: Das Forum bleibt am Leben, zieht neue Leute an, die neue Schauungen bringen, die auch für uns neues enthalten.

diese Aussagen finde ich weniger gut:
Du sagst es.
Diese Sache ist wahrscheinlich ganz einfach.

Der "Bauer bei Selb" nämlich:
"Im Fichtelgebirge – etwa 4 km entfernt von Selb –
sieht es aus wie in der ‚Sahara’, keinerlei Vegetation,
kein Zeichen von Leben, feiner Sand, Dünen...
Es ist wärmer geworden, ca. 35 bis 40 Grad!
Am Bergfuß ragen aus dem Sand 3 bis 4 Meter hohe
verkohlte schwarze Baumstümpfe.
Man sieht keinerlei Ruinen.
2 bis 3 Jahre nach der Katastrophe
wird das Land wieder bewirtschaftet."

Sowie:
"Weit und breit steht und ist da rein nichts mehr.
Jedoch existieren die Berge Richtung der nahen Grenze noch.
Bis zum Horizonte nur grauer, trockener Sand,
den Wind leicht vor sich her treibt."

Und nunmehr teilt er "Tribun" mit:
"Er sagte mir das hinterher nach der Zerstörung
das Wasser wiederkommt." = Keine trockene "Wüste" mehr.

Grüße!
BB

Eins vorweg: Auf gar keinen Fall möchte ich BB kritisieren, nein es geht mir um was anderes.
Ich habe heute morgen mit den Bauern aus Selb telefonisch gesprochen und ihm gebeten einige "Ungereimtheiten" zu klären und besonders die Sache mit der aufgehenden Sonne im Westen zu klären. War dies eine Schauung - oder nicht?
Ich erzählte ihm, dass seine Berichte - Schauungen seit längeren hier im Forum vorhanden sind und auch das darüber diskutiert wird.
Als Antwort von ihm bekam ich seine Aussagen seien richtig. Warum wir immer wieder darüber diskutieren und nicht glauben. ?
Er hat es geschaut, dass die Sonne im Westen aufgeht. Geschaut und nicht abgeschrieben und erfunden !!! Ich bin auch eingeladen worden Ende Januar oder Anfang Februar die Stelle zu sehen wo (natürlich jetzt abends) die Sonne untergeht. Dort sah er sie aufgehen.
Zum Thema Glauben. Er glaubt an Gott, so wie ich. Ich weis das ist jetzt wieder nicht so erwünscht darüber zu diskutieren. Aber ich denke dies gehört schon mit dazu. Lassen wir jetzt mal die verschiedenen Auslegungen, Richtungen im Christentum völlig außer Acht.
Sondern lassen wir einfach mal Gott, das überirdische Wesen so dastehen.
Der Bauer hat es gesehen, was passiert und es kommt durch Gott ( Sonne geht im Westen auf)Der Krieg, die Zerstörung, das produzieren Menschen. Versteht doch die Aussagen der Schauungen als erweiterte Mahnungen, Vorzeichen - Hinweisen - euch vorzubereiten, euren persönlichen Frieden mit Gott zu schaffen.
Und er sagte mir auch wer es nicht glaubt, der glaubt es einfach nicht. Jeden das seine, nur es wird sich nicht alles rationell erklären lassen. Und das versuchen wir hier und ich denke, obwohl ich noch nicht lange schreibe, wir alle hier stöchern im Kreis herum und kommen nicht weiter. Weil wir uns oft an Kleinigkeiten aufhängen, das liegt in unserer Natur, alles herauszubekommen.

Zum Thema" Wasser kommt zurück" Hier meinte er dazu kann er keine Zeitangabe machen, hat er auch nicht so gesagt ( 2-3 Jahre nach der Katastrophe)
Es wird wiederkommen, so schnell geht es aber nicht. Aber es kommt wieder.
Genauso waren es nicht 3 oder 4 verkohlte Baumstümpfe die er gesehen hat, es können auch 60 gewesen sein. Für ihm und auch für mich sind diese Aussagen auch nicht unbedingt wichtig (wie viele Baumstümpfe - wann kommt das Wasser wieder). Es geht um das Wesentliche und hier gehört auch mit der neue Aufgang der Sonne. Und es wird wärmer !
Hier sollten wir im Forum bei unseren Diskussionen mehr nachdenken, was wir hier für wichtig halten.
Weiterhin meinte er der Waldviertler sagt auch nichts mehr. Auch der Waldtviertler glaube an Gott. So ist es doch, es wird immer nur das wieder diskutiert was er gesagt hatte. Die Zahnarzthelferin sagt ja auch nichts mehr !
Persönlich finde ich das Forum hier sehr gut, wie schon mal geschrieben hat mir ein Forumsmitglied persönlich gesagt: Es war kein Zufall, das wir uns jetzt unterhalten, das Du den Irlmaier gelesen hast und das Forum hier gefunden hast.
Ja, so kann ich meinen Blick auf wichtigere Dinge im Leben richten.

Morgen werde ich nochmals mit den Bauern persönlich reden, wenn der Termin auch von seiner Seite klappt ( noch nicht so ganz sicher.) Ich persönlich meine schon das es eine Bereicherung ist, wenn man sich auch weiterhin über seine Schauungen austauscht und er nicht dichtmacht. Aber die Entscheidung hat er.
Gruß Tribun


Gesamter Strang: