Ende der Diskussion (Schauungen & Prophezeiungen)

Hollabusch @, Sonntag, 03.01.2016, 11:16 (vor 2165 Tagen) @ BBouvier (4785 Aufrufe)

Danke für die Rückmeldungen,

Leider haben wir wohl alle (oder nur ich?) an einander vorbei geredet.
Es bleibt festzuhalten:

Ich wollte keine Schauungen diskutieren und deren Wahrheitsgehalt, sondern nur darauf hinweisen, daß ein Kippen der Erde absolut möglich ist und man das nicht nur überlebt sondern wahrscheinlich kaum wahrnehmen wird. Und wie leicht ein rotierendes System zu drehen ist, ohne daß man viel Kraft benötigt, Chaos ausbricht,oder jemand zerquetscht wird.
Die Sonne geht danach im Westen auf. Allerdings immer noch über Russland. (Darum ging es mir doch gar nicht!)
Wenn jemand die Botschaft erhält, daß die Sonne in Zukunft im Westen aufgeht, dann "sieht" er sie vermutlich in seiner Schau auch geographisch im Westen. Aber egal.

Der Sternenhimmel der Südhalbkugel wird über uns zu sehen sein. Und durch die relative Drehrichtungsumkehr zur Sonne wird vermutlich auch die Kompaßnadel Rußland dann im Westen vernorden.
Dazu kenne ich aber keine gesicherte Theorie.

Das einzige was anzumerken ist, daß es einem kurzeitig so vorkommen wird, als ob der Lauf der Gestirne angehalten wurde. Und das es dabei zu einer längeren Finsternis kommen kann...

Und Auslöser könnte u.a. ein Himmelskörper sein, der, wenn die Finsternis ein reales Ereignis sein sollte, die Laufbahn der Erde fast rechtwinklig kreuzen muss. D.h. Er könnte direkt aus Richtung Sonne auftauchen, was sein "plötzliches" Auftauchen auch gut erklären würde. Nur dann würde die Nordhalbkugel sich von der Sonne wegdrehen. (Oder er fliegt auf die Sonne zu, wäre dann aber viel länger gut sichtbar)
So, ich hoffe, ich habe nun genug Konjunktive eingebaut.

Thema ist für mich nun erledigt.


Für BB: ich meinte den Film, den ich verlinkt habe, nicht Taurecs Filme.

Gruß
HB


Gesamter Strang: