Hinkend an Physik konstruierte Erklärungsbilder (Schauungen & Prophezeiungen)

rauhnacht @, Samstag, 02.01.2016, 23:03 (vor 2117 Tagen) @ BBouvier (4867 Aufrufe)

Hallo,

Die Erdachse ist der Rotationsmittelpunkt der Erde, dieser ergibt sich durch die Masseverhältnisse der derzeitigen Erde.
Damit will ich sagen, diese Erdachse ist nicht „ein Stab oder so etwas“ an der die Erde aufgehangen ist, sondern ergibt sich aus den Masseverhältnissen.
- Verschöben sich durch was auch immer, beispielsweise Rutschpartien der Platten, die Massen, bleibt die Erdachse die Erdachse samt Drehung, sie ist dann aber womöglich nicht mehr das gelagerte „Stäbchen“ durch Nord und Südpol, sondern verliefe beispielsweise überaus schlampig geschätzt durch Mongolei (dann Nord) und Paraguay( dann Süd).
Was zur Folge hätte, dass Europa näher an dem dann Äquator läge. Dies Beispiel konstruiert um DAMIT die Bilder zu Wärme und Trockenheit zu bedienen.
-Die Erdachse in ihrer Neigung ist nicht nur von den Masseverhältnissen der Erde abhängig, sondern auch von Gravitationskräften der Sonne und DEM MOND beeinflußt. Ein dritter genügend!!! massereicher Körper in einer Nähe, womöglich verstärkt durch Drei Körperwirkung just da durch Stellung der drei, die tatsächlich Auswirkung hätte, würde UNWEIGERLICH Einfluß auf die Neigung nehmen, durch billig formuliert Zugkräften z.B. am Äquatorwulst plus weiteres. Wenn das so zöge, dass Europa näher am Äquator zu liegen käme, Bilder zu Wärme......

Nach diesem Beispiel ginge die Sonne weiter nördlich ( nach alten Fixpunkten, wie beispielsweise Kirchtürme und so) auf,sofern ich richtig überlege, was ich grad bezweifle. Mit Sonnenaufgang im Westen würde das nichts, aber womöglich ist man dann da genauso durcheinander wie ich grad.

Da ich ja immer meine, das Geschehen löst sich durch die Gravitationskräfte des Objektes ( dritter Körper) aus, ist dies praktischerweise etwas, was zwar schon auch Masseverschiebungen zur Folge hätte, aber auch wieder weicht und keine katastrophalen unlebbaren keine Jahreszeiten mehr oder ähnliches, auf Dauer bewirkt.
Eine Alt;-Neu Ordnung durch die alten Wirkungen durch Sonne und Mond, plus ein wenig veränderten Massewirkungen des Erdkörpers tritt nach und nach wieder ein.
Und Heureka, das Wasser kehrt in dann unseren Breitengraden wieder.

Grüße, Rauhnacht

P.S.Meine Erklärung, warum da überhaupt solch gewaltiges( die Frage nach den Ursachen und Wirkungen in Laienphysik) passiert, ohne Auslöschungsereignis, erscheint mir nach wie vor am glaubhaftesten.


Gesamter Strang: