Da bin ich ja mal gespannt! (Schauungen & Prophezeiungen)

IFan @, Mittwoch, 16. September 2020, 14:20 (vor 37 Tagen) @ Luzifer404 mal gelesen

Hallo Luzifer,

"Nichts geht mir mehr gegen den Strich, als kalte und verregnete Tage und genau das kommt.

Unser schönes Klimaoptimum ist jetzt fast schon zu Ende. Es kommt keine globale Erwärmung, da wird "ihnen" die Natur einen gehörigen Strich durch die Rechnung machen und "sie" werden dann jede Glaubwürdigkeit verlieren (wodurch die Zeiten vorbei sein werden, wo man den Mächtigen und der Bande von Verrätern an der Wissenschaft noch irgendetwas glaubt). Das Licht der Sonne wird schwächer und massivere Naturereignisse tun ihr übriges.

Es kommt die nächste "kleine Eiszeit". In den nächsten Jahren wird es bei uns dann schon im Oktober zuschneien und es wird mindestens bis Mitte April halten und die Sommer sind durchwegs kühl und verregnet. Die Gletscher werden wieder wachsen und über die Talschultern in diese ragen.


Schöne Grüße
Luzifer"



Dazu Feldpostbriefe:

"Die Flüsse sind alle so seicht, daß man keine Brücke mehr braucht zum Hinübergehen." (Link)

Der allseits verpönte Irlmaier:

Zeitzeuge aus Berchtesgaden nach Stephan Berndt

„Im Sommer 2011 habe ich einen alten Mann in Berchtesgaden interviewt (Audio-Protokoll), dessen Familie mit Alois Irlmaier befreundet war. Dieser Mann sagte mir, Irlmaier habe gesagt, wenn am Watzmann (Berg bei Berchtesgaden) ein bestimmter Schneefleck nicht mehr zu sehen sei, dann stünde die große Finsternis bevor.
Der Mann hatte von seinem Grundstück aus freien Blick auf den Watzmann, etwa so wie auf dem [ersten] Bild. Dort sieht man zwischen den beiden großen Bergspitzen eine kleinere Spitze, die früher – wie auf dem Bild zu erkennen – wenigstens im Frühsommer noch im Schnee lag. Mein Interviewpartner meinte die größere rechte Schneefläche. Von seinem Grundstück aber war kein Schnee mehr zu sehen!... Wie es der Zufall nun wollte, hatte ich für den nächsten Tag eine Watzmann-Tour geplant, und bin der Sache auf den Grund gegangen.
Am 10. Oktober 2011 ergab sich folgendes Bild [zweites Bild]: Auch noch auf dem Watzmann selbst, ist praktisch kein Schnee mehr zu sehen. … Das bedeutet aber nun nicht, daß 2012 gleich die Finsternis käme – aber wir hätten einen weiteren Beleg für Irlmaiers Vorausschau des Klimawandels anhand in seiner Umgebung beobachteter Phänomene!“
Link (ungefähr letztes Fünftel der Seite)

Link: globale Lufttemperatur 1850 - 1920 (Quelle: Umweltbundesamt)

Link: CO2-Gehalt in der Atmosphäre seit 1750 (Quelle: CDATAC, Climate Data Check)

"CO2 ist ein bedeutendes Treibhausgas: Es absorbiert und emittiert Infrarotstrahlung bei Wellenlängen von 4,26 µm und 14,99 µm (asymmetrische Streck- bzw. Biegeschwingung). Bei klarem Himmel beträgt der Anteil von CO2 am gesamten Treibhauseffekt 26 %". (Link: Wikipedia, ungefähr oberes Viertel der Seite)

Für die Leute, die sich noch stärker damit beschäftigen möchten: Max-Planck-Institut, Spektrum der Wissenschaft, Quarks


Gruß, IFan


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion