Avatar

Weltenwende ja, Weltenende nein (Schauungen & Prophezeiungen)

Luzifer @, Österreich, Freitag, 12.06.2020, 18:37 (vor 315 Tagen) @ XSurvivor-1 (2491 Aufrufe)

Hallo,

Muss gestehen, dass ich mich nicht so im Detail mit dem Alois beschäftigt habe, wenn ich auch schon mal an seinem Grab gestanden bin und in dem Ort aufgewachsen bin, wo er seine „Gabe“ entdeckt hat.

Dafür hatte ich diese Vision mit dem Datum 21.11.2020 und dem Ziel: Die Welt soll um einiges besser werden, was impliziert, dass viele, die dann nicht „mitkönnen“, weil zu finster, werden gehen müssen. Was ich mir nicht merken konnte, war, was passiert obwohl es auch „vorgelesen wurde UND geschrieben stand„ oder viel besser in Befehlsform „diktiert“ wurde. (Diese andere Welt ist anders, etwas „paralleler“). Habe es wahrscheinlich verdrängt, was mich überlastet zu wissen, verschwindet mir aus dem Sinn.

Es wird sich um eine „Intervention“ handeln und um keinen Zufall.

Dinge, die geschehen müssen, müssen ausgesprochen werden, nur so wird Gedanke zum Wort und Wort zur Tat.

Zur Ehre des Höchsten.

Schöne Grüße
Luzifer


Und als er die Schöpfung, die ihn umgibt, sah und die Menge der Engel, die ihn umgeben und die aus ihm entstanden waren, sagte er zu ihnen: Ich bin ein neidischer Gott, und es gibt keinen Gott neben mir. Aber weil er dieses verkündet, zeigte er den Engeln, die bei ihm sind, an, daß ein anderer Gott existiert. Denn wenn dort kein anderer wäre, auf wen sollte er dann eifersüchtig sein? (Apokryphon des Johannes) ... Zeit zu gehen dachte sich Erzengel Luzifer. (Verfasser unbekannt :-))


Gesamter Strang: