Hallo Pennywise (Schauungen & Prophezeiungen)

Explorer @, Donnerstag, 06. August 2020, 15:10 (vor 78 Tagen) @ Pennywise1571 mal gelesen

Hallo Pennywise,

Bezüglich dieses Herbstes schrillen bei mir die Alarmglocken, zumal ich im Vorfeld des 9/11 relativ treffende Träume hatte. Ich kann mich nur wage erinnern, das damals hier gepostet zu haben, möglicherweise war es auch im komischen anderen Prophezeiungsforum, auf dessen Forumstreffen 2009 ich auch mal mit Stephan Berndt und Anderen "Koryphäen" redete, die dann meinten "2010 geht's los" usw. (Gähn)

Ja, muss im anderen Forum gewesen sein, den dieses gibt es erst seit April 2008.

Meine 2017 (relativ früh) verstorbene Mutter erschien mir im Traum. Das war im März dieses Jahres, als die Corona-Lockdowns europaweit begonnen haben, ich sah sie nicht, hörte lediglich ihre Stimme: "..der OKTOBER wird schwierig"

Danke für diese persönliche Mitteilung.

Man kann wohl davon ausgehen (da die Mitteilung von der Stimme deiner Mutter stammt), dass es sich bei dieser Nachricht um eine sehr persönliche handelt.
Es kann also sein, dass es nur für dich oder deine Familie schwierig wird, völlig unabhängig von Corona (oder hast du während du dies hörtest an die Pandemie gedacht/ hattest stilles Wissen worauf sich dies bezieht?).

Andererseits legt die zeitliche korrelation zwischen Coronamaßnahmen und dieser Nachricht nahe, dass es sich eben auf die Coronapandemie und somit große gesellschaftliche Veränderungen bezieht (vor allem dann, wenn solche Mittelungen zuvor noch nie oder nur sehr selten kamen).
Die Nachricht könnte eine Art Beruhigung und gleichzeitig Mahnung zur Vorbereitung gewesen sein (in dem Sinne, dass dieser Lockdown gut vorüber geht, aber es im Oktober ernst wird).

Die Nachricht könnte sich auf die Coronapandemie beziehen, aber gleichzeitig auch nur explizit auf dein Umfeld. Also einfach, dass es durch die Coronapandemie im Oktober für dich und dein Umfeld schwierig wird, ohne dass es gesamtgesellschaftlich zu dem Zeitpunkt zu einem Höhepunkt oder schnellen Zuspitzung kommt.
Z.B. könnte es sein, dass es in deiner Wohngegend einen schweren regionalen Lockdown gibt, oder schwere Unruhen (Stuttgart und Frankfurt könnten Vorboten sein) oder der Wirtschaftszweig in dem du beruflich tätig bist und somit dein Einkommen bricht (zu einem großen Teil) weg?

Falls du lust hast, könntest du ja mal angaben zu deinem Wohnort, Wohnsituation und beruflicher Tätigkeit machen.

Wenn du vor dem 9/11 treffende Träume hattest, scheinst du ein Radar für große Gesamtgesellschaftliche Veränderungen zu haben.

Freundlichen Grüße
Explorer


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion