Versuch einer Deutung (Schauungen & Prophezeiungen)

Bea @, Dienstag, 04. August 2020, 10:23 (vor 55 Tagen) @ eFisch1485 mal gelesen

Am 8. Juli 2020 wurde mir während einer Arbeitspause ein sehr seltsamer Film "eingeblendet".

Der Film fing damit an, dass ich einen riesigen Krater - er wirkte wie ein Vulkankrater - sah. Der Krater füllte das gesamte Bild aus. Dann irgendwann stieg eine durchsichtige Kugel sehr langsam aus dem Krater hervor. Die Kugel wurde langsam größer und ich bemerkte, dass die Kugel eine „kleine“ Erde war. Diese Erde wurde immer größer und dann sah ich den Krater und die über dem Krater schwebende neue Erde von weiter weg. Der Krater war der obere Teil der Erde! Die neue Erde war sehr ätherisch und wurde so groß wie die alte Erde. Dann begann die alte Erde Risse zu bekommen und sie schrumpfte etwas. Dann irgendwann zerfiel die alte Erde in vielen große und kleine Teile, die sich dann im Weltraum zerstreuten.
Was mich schwerstens irritierte, dass ich die ganze Zeit den Eindruck hatte, dass der Traum irgendetwas mit dem November 2020 zu tun hat.
Und noch etwas war für mich sehr auffällig: Ich war etwas unter Zeitdruck und bin, während der Film lief, mehrmals mit den Gedanken wo anders gewesen. Jedes Mal wenn ich mich auf etwas anderes als auf dem Film konzentriere, betonte ein "Gesprächspartner" von der anderen Seite, dass das Geschehnis sehr wichtig und bedeutsam ist und ich mich daher auf den Film konzentrieren sollte.

Hallo eFisch!

Das war ja mal wieder eine sehr interessante Vision - danke für 's Teilen!
Ich versuche mich mal an einer Deutung.

Der Krater könnte für etwas stehen, das wie eine Bombe einschlägt - in diesem Fall wohl mindestens eine Atombombe.
Das könnte für Informationen (oder damit verknüpfte Ereignisse) stehen, die das Weltbild sehr vieler Menschen endgültig zerstören.
Es ist aber tröstlich, dass die neue Erde - also das neue Weltbild - sozusagen schon im Anmarsch ist.
Mir kommt da ein Bild von Ruinen, zwischen denen es grünt und blüht.
Manchmal muss halt etwas Altes zerstört werden, damit Neues Platz hat und wachsen kann.
Aber wem sage ich das.... :-)


Liebe Grüße

Bea

PS: Da fällt mir gerade noch ein, dass es auch ein Meteoriten- oder Asteroidenkrater sein könnte.
Das würde ich dann als kosmisches (göttliches) Eingreifen interpretieren.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion