Lied der Linde (Schauungen & Prophezeiungen)

peridot, Mittwoch, 17. Juni 2020, 00:00 (vor 17 Tagen) @ Taurec190 mal gelesen

Das Lied der Linde anzuführen, eine Fälschung aus dem Jahre 1920, die sich ebenfalls in ihrer Gegenwart erschöpft, ist völlig verfehlt.
"Bunt" bezieht sich auf die ab 1918 erfolgte Besetzung des Rheinlandes durch Franzosen, Engländer, Belgier unter Heranziehung deren Kolonialtruppen, die sogenannte "schwarze Schmach".

Der Ansatz ist spannend, gibt es eine Quelle, wo auch die restlichen Strophen so logisch nachvollziehbar entkräftet werden?

Mir selbst würde nur die scheinbar zufällige Reihenfolge einfallen und der übertriebene Tonfall. Ersteres würde ich einen Seher verzeihen, letzteres ist sicher dem Genre des Textes geschuldet.

Was ich meine ist:

Zehre, Magen, zehr‘ vom deutschen Saft,
bis mit einmal endet deine Kraft,
krankt das Herz, siecht ganzer Körper hin,
Deutschlands Elend ist der Welt Ruin.

Diese Strophe, kommt vor dieser:

Arme werden reich des Geldes rasch,
doch der rasche Reichtum wird zu Asch‘,
ärmer alle mit dem großen Schatz,
minder Menschen, enger noch der Platz.

Wenn das nicht wäre, dann wäre sofort ziemlich klar, dass das Lied der Linde eine Mischung aus Gegenwartsbeschreibung 1920, anti Demokratie Text und das ein oder andere mehr wäre.

So, wie der Text in Gänze ist, könnte er jedoch auch eine Mischung aus Gegenwartsbeschreibung, Katholischer Lehre (Feindschaft gegenüber der Demokratie) und auch wahre Schauung sein.

Ich nehme stark an, dass die Fähigkeit zur Präkognition bereits vor dem Internet und diesem Forum gegeben war.

Wäre es nicht naheliegend für einen Menschen von vor 100 Jahren das gesehene mit den eigenen Vorstellungen zu vermischen?

Nichts anderes machen wir doch auch nicht, wenn wir spekulieren was es wohl bedeuten mag. So abwegig ist das nicht. Es ist reichlich verkürzt alles pauschal als Fälschung abzutun.

Die immer wiederkehrenden Motive lassen sich aus einen großen Datensatz isolieren, so könnte jeweils der Neue Anteil jeder Schauung extrahiert werden.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion