Avatar

Ein erster kleiner Versuch... (Schauungen & Prophezeiungen)

offtopic, Dienstag, 09. Juni 2020, 23:14 (vor 24 Tagen) @ Hans173 mal gelesen

Hallo!

Erstmal, wenn es dir um die Herleitung von Schauungen geht, dann sag das doch gleich und verschwende nicht anderer Leute Zeit, die sich dann mit dir die SRT diskutieren, die gar nicht greifen kann, weil sie den Geist nicht miteinbezieht. Außer, du wolltest tatsächlich über die SRT diskutieren, dann nehm ich das natürlich zurück :-)

Ich denke, es ist ein Fehler, Zukünftiges mittels Erklärungen von Überlichtgeschwindigkeit und sonstigem herleiten zu wollen. Meiner Meinung ist das Zukünftige Produkt des "Geistes" und steht physikalisch noch gar nicht fest, auch wenn es zu einem gewissen Zeitpunkt natürlich Wahrscheinlichkeiten gibt, dass gewisse Dinge geschehen. Der göttliche Kern wird schon für die nötigen Voraussetzungen sorgen (soweit er kann, er ist ja nicht alleine hier). Als physikalischer Anker wäre mE die Quantenmechanik der geeignetste Kandidat, insbesondere die Quantenverschränkungen, die, egal wie weit entfernt, (fast) gleichzeitig geschieht. Fast deswegen, da bei Experimenten festgestellt wurde, dass sich das verschränkte Teilchen kurz vorher ändert. Wenn man schnell genug ist, kann man die anstehende Veränderung verhindern oder auch anders beeinflussen. Theoretisch wurde so Schrödingers Katze "gerettet". Sollte es vielleicht sogar sowas wie Wirkung vor Ursache geben, wäre die Quantenmechanik (vor allem die zukünftige!) wohl die Fundgrube dafür.

Die SRT ist in ihrem materiellen Umfeld schon richtig, jedoch meiner Meinung nach eben absolut nicht geeignet, etwas vorauszusagen, was geschehen wird im Sinne von einem persönlichen Geschehen. Hier denke ich, dass das Normalbewusstsein schlicht etwas vom eigenen (oder einem anderen?) göttlichen Funken aufgreift und dann als Schau sieht. Es kann sein, dass es, um vom Normalbewusstsein überhaupt erfahrbar zu machen, einer Schau, Intuition bedarf, um etwas außerhalb seiner verankerten Zeitschiene präsentierbar zu machen.

Um das Ganze aber in ein (meta)physikalisches (metaphysisches wurde später eh Teil der "normalen" Physik, auch wenn es am Anfang als Zauberei rüberkam) Modell zu packen, sind wir, was die geistigen Fragen betrifft, beiweitem noch lange nicht weit genug. Wir haben ja noch nicht mal angefangen. Und komm mir jetzt bloss nicht mit Psychologie, denn die beschäftigt sich eben auch nur mit dem Normalbewusstsein und hat vom Unbewussten wenig und vom göttlichen Funken gar keine Ahnung.

Ich mach mir mal die Tage ein paar Gedanken dazu, ist aber ne gute Idee, Hans.

LG

OT


Alle Dunkelheit der Welt kann das Licht einer einzigen Kerze nicht auslöschen.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion