Elektromagnetismus in der Erde (Schauungen & Prophezeiungen)

Bea @, Freitag, 03. Juli 2020, 07:21 (vor 90 Tagen) @ Luzifer1139 mal gelesen

Hallo Franz! :-)


Klar gibt es das.

Die Erde ist kein Permanentmagnet, weil „viel“ zu heiß, sondern eine Art Elektromagnet, recht komplex >und nicht wirklich verstanden

Ja, das fiel mir auch schon auf.
Im Grunde haben wir ohnehin nur wenig verstanden, Vieles glauben wir nur.
Das fällt aber erst auf, wenn man die Grundannahmen, die heute gängig sind, hinterfragt.

(dass fiele sogar in mein Fachgebiet).

Der Elektromagnetismus oder das Nichtverstehen? ;-)


Nimm flüssiges Eisen und lasse Strom durchfließen und du bekommst Magnetismus.


Der innere Kern der Erde ist fest und metallisch, aber zu heiß für Ferromagnetismus. Darum herum ist der ebenfalls metallische flüssige Erdkern in dem „Ströme“ fließen können. Verwickelt und chaotisch.

Ja - aber wo kommt der Strom her?
Gibt es da schon eine Theorie?

Elektrizität und Magnetismus sind „Zwillingsseelen“. Ein sich änderndes elektrisches Feld indiziert ein Magnetisches und umgekehrt.

So etwas kann sich ausbreiten ohne ein Medium, eine elektromagnetische Welle.

Das wäre zum Bespiel sichtbares Licht.

Auf die Gefahr hin, dass ich ausgelacht werde - ich glaube schon lange nicht mehr, dass es ohne Medium geht.
ME existiert der Äther - Wilhelm Reich hat ihn sogar nachgewiesen.
Es ist doch total widersinnig, dass sich NICHTS wellenförmig bewegen können sollte.
Wenn sich etwas bewegt, dann ist auch etwas da, das sich bewegt.

Man kann ja drei der vier Grundkräfte gut vereinigen, nur eben die Gravitation nicht, weil sie irgendwie anders ist und mit dem Raum und der Zeit zu tun hat. Wobei es neben der Interpretation der Relativitätstheorie eine mathematisch praktisch äquivalente Sichtweise gibt, die sogenannte Formtheorie bei der die Zeit absolut ist und dafür der Raum „relativer“, bzw. Illusion.

Nun ja, hat man denn den Elektromagnetismus wirklich verstanden?
Ok, man weiß, wie er funktioniert, das auf jeden Fall, aber weiß man auch, wieso sich verschiedene Ladungen anziehen?
Und wie logisch ist es denn, 2 GRUNDkräfte WechselWIRKUNGEN zu nennen?
Da gibt es noch sehr viel zu erforschen und zu verstehen, fürchte ich, nicht nur die Gravitation.

Jedenfalls der Bezug zum Licht ist wichtig, sagt mir was. Sollte auch ein Analogon haben.

Gibt es vielleicht auch, wenn man bedenkt, dass Licht eigentlich auch allgegenwärtig ist, nur können wir Menschen halt nur bestimmte Frequenzen daraus wahrnehmen.

LG

Bea


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion