Begriffsklärung (Freie Themen)

Ranma (らんま), Montag, 14. Mai 2018, 02:59 (vor 870 Tagen) @ Taurec2602 mal gelesen

Hallo!

Das gebe ich gerne zurück.

Danke. Ich bemühe mich. Für mich ist Internet immer ein Drahtseilakt zwischen sinnvoller Nutzung und Suchtverhalten. Auf den sinnlosen Teil der Diskussion hier hätte ich mich erst garnicht einlassen sollen. Darum finde ich es nicht schlimm, daß Analitik.de mich verbannt hat. Ich sage mir sogar, daß ich dafür dankbar sein sollte.

Willst Du mir tatsächlich auf Deutsch erklären, warum Deutsch eine tote Sprache wäre? Das nennt sich in der klassischen Logik "contradictio in adiecto" (⇐ Das ist eine tote Sprache!), eine Aussage, die ihre eigene Widerlegung darstellt.

Kann nicht sein. Du verwendest in deiner Antwort schließlich eine (lateinische) Formulierung, hinter der du sogleich behauptest, sie entstamme einer toten Sprache. Was habe ich denn anders gemacht?

Auf (lediglich subjektiv als solche empfundene) Beleidigungen mit vermeintlich gleicher Münze zurückzahlen zu müssen, trägt gewiß nicht zu Deeskalation bei. Auf Exildeutschers Beitrag hast Du erst persönlich reagiert, begonnen zu pöbeln und wirfst in der Folge sogar mir vor, mit zweierlei Maß zu messen, weil ich diesen vermeintlichen Angriff auf Deine Hoheit geduldet habe. ;-)

Deutscher im Exil kennt mich auch von anderen Netzseiten und weiß daher ganz genau, daß mir nichts noch ferner liegt als die deutsche Sprache irgendwie runterzumachen.

Erklär mal dem Laien, was Nefesch, Ruach und Neschamah bedeuten sollen. Dann läßt sich bestimmen, ob es ein entsprechendes deutsches Wort gibt. Wir haben einige im Angebot, die teils ursprünglich, teils zusammengesetzt, teils Lehnwörter sind: Seele, Geist, Lebensatem, Odem (offenbar die offizielle und richtige Übersetzung für "Ruach"), Brodem, Essenz, Lebenskraft, Lebensenergie, Äther (im aristotelischen Sinne), Astralleib, Feinstofflichkeit, ...

Zunächst ist zu erklären bzw. zu umschreiben, welche metaphysischen Strukturen man überhaupt bezeichnen will? Was wäre z. B. der Unterschied zwischen Seele und Geist in dieser Hinsicht? Oder zwischen dem göttlichen Odem und der Seele?

Abdrushin unterscheidet neben dem grobstofflichen Körper den feinstofflichen Körper, welchen er "Seele" nennt, und darüber hinaus den "Geist" als den Wesenskern des Menschen, der seine eigentliche Essenz ausmacht.

Spengler hingegen, der sich in ganz anderen Zusammenhängen bewegt, nennt den "Geist" die Verstandestätigkeit der Denker, die den zivilisatorischen Spätphasen die Überhand gewinnt, "Seele" hingegen den übergeordneten Wesenskern der Kultur, der sich lebend entfaltet.

Dies nur als Beispiele.

Ja, da siehst du es! Du gibst hier selbst Beispiele an, die belegen wie schwammig und undefiniert Begriffe für Transzendentes im Deutschen verwendet werden! Nefesch, Ruach und Neschamah sind dagegen ganz klar. Und wie soll ich nun klare Begriffe mittels schwammiger Begrifflichkeiten erklären?

Ich versuche es trotzdem. Die spirituëlle Welt wird oft so erklärt, daß sie sich am selben Ort wie die materiëlle Welt befindet, jedoch in einer höheren Frequenz schwingt. Dabei kann man die spirituëlle Welt noch in mehrere Schichten gliedern, die wiederum mit unterschiedlich hohen Frequenzen schwingen. Manche meinen, die Erklärung mit den Frequenzen wäre nur eine Analogie zur Physik, viele andere verstehen die Schwingungen jedoch als konkrete, physikalische Schwingungen. So wie der Mensch offensichtlich ein Bestandteil der materiëllen Welt ist, so ist er nicht weniger Bestandteil zumindest einiger der spirituëllen Schichten. Dabei schwingt Nefesch höherfrequent als der materiëlle Körper, Ruach schwingt höherfrequent als Nefesch und Neschamah schwingt höherfrequent als Ruach. Mystiker früherer Zeiten hatten allerdings nicht den Vorteil, irgendetwas auf diese Weise, also mit den gleichermaßen klar definierten Begriffen aus der modernen Physik, erklären zu können. Daher blieben Übersetzungen immer problematisch. Deshalb übersetzte Martin Luther Ruach als Geist, obwohl Odem wirklich eine wörtlichere Übersetzung sein dürfte. Odem mag also offizjell und richtig sein, aber Geist ist die viel verbreitetere Übersetzung. Abdrushin und anderen gemäß müßte man dann Nefesch als Seele übersetzen. Mit Neschamah wird es schwierig. Als höchstfrequenter benennbarer Teil des Menschen kommen am ehesten Bezeichnungen wie Buddhanatur, Christusbewußtsein, Gottesfunke in Frage. Aber solltest du dich für eine davon entscheiden, dann wird das ziemlich sicher einen religiösen Streit verursachen.

Gruß

乱馬


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion