Avatar

Christentum in China (Freie Themen)

Taurec ⌂ @, München, Donnerstag, 10. Mai 2018, 08:40 (vor 558 Tagen) @ Sagitta2220 mal gelesen

Hallo!

Auch wenn ich es nicht relativieren dürfen soll, scheint es mir, daß Du in Deiner Deutung bezüglich Chinas (mal wieder) die Realität auf Dein Wunschdenken (diesmal: "phänomenaler Seher Cayce") zurechtgebogen hast.

Die zusammengeführte Aussage Cayces war doch sinngemäß, daß die Flamme der westlichen Zivilisation in Form der Christentums auf China überginge, China also christlich werde.

Wie sieht die Realität aus?

Bestätigt sind in China 19 Millionen Christen, 1,4 % der Bevölkerung!

Und Du willst allen Ernstes behaupten, damit wäre Cayces Aussage auch nur ansatzweise erfüllt oder deutete sich auch nur an, in Erfüllung zu gehen?
Das kann nur funktionieren, wenn man die relativ sehr geringe Zahl und damit einhergehende sehr geringe Bedeutung in der chinesischen Gesellschaft zugunsten der überhöhten Darstellung der aufgrund der Bevölkerungsgröße und des -wachstums Chinas auch entsprechend größer wirkenden und wachsenden absoluten Zahl Christen vernachlässigt.
Da mag sich ein natürlich kaum voreingenommener Autor der "Kirchenzeitung der Katholischen Kirche in Oberösterreich" auch noch so bemühen, den Aufschwung des Christentums in China herbeizuschreiben.

Insofern:

desgleichen ein paar Materialien für diejenigen, die diese Voraussage von Cayce gleich wieder relativieren wollen

Das hat ja glänzend funktionert! :lol:

Da hast Du mal wieder einen typisch weltfremden Sagitta gebaut! :ok:

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion