Ein Hintergedanke (Freie Themen)

Ranma (乱馬), Samstag, 12. Mai 2018, 06:13 (vor 870 Tagen) @ Ranma (らんま)2680 mal gelesen

Hallo!

In der Sammlung liegen gleich mehrere Schauungen über einen ungefähr mondgroßen, rötlichen Himmelskörper vor. Manchmal werden solche Wahrnehmungen als bloße Träume eingeordnet. Möglicherweise mit einem Symbolgehalt für die eigene seelische Verfassung.

Aber zum Beispiel von den Schauungen Barionas gibt es Beispiele, daß es sich um valide Schauungen handelt.

Andererseits wäre ein dermaßen riesiger Himmelskörper, käme er auf uns in physischer Form zu, längst entdeckt worden. Das ist schließlich kein kleines Steinchen wie die üblichen erdnahen Objekte, von denen man mit bloßem Auge nichts sieht, obwohl sie ständig an unserem Planeten vorbeifliegen.

Wieso ist der Himmelskörper so groß und rot? Dauerhaft rot, nicht etwa nur in der Dämmerung. Kreist er vielleicht um einen roten Zwergstern? Das würde sich gut mit der Beschreibung decken, daß sogar der gesamte Himmel rot sein soll, was in manchen der Schauungsbeschreibungen gesagt wird.

Bleibt nur die Frage, warum Visionen von einem Himmelskörper, der dermaßen weit weg ist. Vielleicht spielt er eine wichtige Rolle für unser Bewußtsein?! Sorgt er durch einen Bewußtseinswandel für eine Weltenwende? Aber wie käme das zustande? Nun, ein großer Himmelskörper, der um einen roten Zwergstern kreist, der hat gute Chancen darauf, sich in einer habitablen Zone zu befinden und Leben hervorzubringen.

Solchermaßen fremdes Leben könnte einer Entdeckung durch heutige astronomische Instrumente durchaus entgehen. Aber dann wäre der entsprechende Himmelskörper für einen Bewußtseinswandel schlicht irrelevant! Nur jenes fremde Leben, das sehr wohl entdeckt wird, kann für einen Bewußtseinswandel bedeutend sein. Dafür muß es wahrscheinlich eine Entwicklungsstufe erreicht haben, die über einen bloßen Bakterienrasen hinausgeht. Aquatisches Leben dürfte man kaum aus der Entfernung feststellen können, einen Landgang müßten die Lebewesen also auch schon vollzogen haben. Das sollte ausreichend sein, um sehr viele Menschen mit dem Thema zu beschäftigen.

Bei einem Bewußtseinswandel geht es auch nicht um das Erreichen absoluter Sicherheit, sondern sobald die Massenmedien täglich behaupten, diese Sicherheit wäre erreicht, wird das zum Allgemeinwissen und die Menschen können damit verbundene Fragen nicht mehr so einfach ignorieren wie bisher.

Gruß,

ランマ


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion