So baut man sich eine Theorie die stimmt (Übersinnliches & Paranormales allgemein)

Luzifer @, Österreich, Mittwoch, 12. Dezember 2018, 22:46 (vor 280 Tagen) @ Tacitus1896 mal gelesen
bearbeitet von Luzifer, Mittwoch, 12. Dezember 2018, 23:03

Hallo Tacitus,

Prämisse 1: Algol = Dämon auf Arabisch (Sterne haben häufig arabische Namen, damals waren die vorne in der Wissenschaft, ähmn ja)

Prämisse 2: Die Oortsche Wolke existiert tatsächlich (ist derzeit auch nur hypothetisch)

Prämisse 3: Der Abstand der Erde zur Oorthschen Wolke beträgt ca. 1,6 Lj = 15.137.168.756.129,28 km

Prämisse 4: Der Körper braucht Zeit hierher, also wäre die Bahnstörung heute = dann wäre der Einschlag viel später

Prämisse 5: Vorbeiflug Algols vor ca. 7,3 Megajahren

Prämisse 6: v = s/t (das stimmt vermutlich)

________________________________________________

--> Schluss: Der Körper wurde von "Algol" vor 7,3 Mio. Jahren aus der Bahn geworfen und bewegte sich mit einer Geschwindigkeit von ca. 240 km/h im Mittel (wenn ich mich nicht verrechnet habe). Zwar ein bisschen langsam für einen Kometen, aber passt genau, will heißen schlägt bald ein. Und wenn der schon Algol heißt, also klar.

In den oben angeführten Prämissen war nichts angeführt, was nicht den Befunden entspricht und der Schluss ist trotzdem falsch, weil das Ei gefunden wurde (über die Berechnung von v), das man selber versteckt hat.

Will heißen, man muss sehr vorsichtig sein, bei solchen Spekulationen, selbst wenn keine ominöse Dunkle Materie im Spiel ist, die auch nur Hypothese ist.

Schönen Abend
Franz


Quod est inferius, est sicut id quod est superius, et quod est superius, est sicut id quod est inferius, ad perpetranda miracula rei unius.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion