Avatar

Alternative Fakten (Übersinnliches & Paranormales allgemein)

Taurec ⌂ @, München, Freitag, 07. Dezember 2018, 10:05 (vor 9 Tagen) @ Gunther551 mal gelesen

Hallo!

Im wesentlichen sind diese Behauptungen zirkelmäßig auf sich selbst zurücklaufende Folgerungen die sich aus der letztlich falschen Annahme der Existenz Nibirus ableiten.

Lucifer 1 und Lucifer 2.

Schon weil die Teleskope wie der Teufel heißen, müssen sie also exklusiv zur Beobachtung verheimlichter Himmelskörper existieren?

Es ist übrigens eine Falschbehauptung, das LUCIFER-Teleskop dem Vatikan zuzuschreiben, siehe Large Binocular Telescope.

"Some fringe reporting has incorrectly conflated the shared geographic location of the Vatican Advanced Technology Telescope (VATT) with the LBT's LUCIFER acronym. This has led to some erroneous reporting of hidden agendas being held by the Vatican."

"LUCIFER" (Large Binocular Telescope Near-infrared Spectroscopic Utility with Camera and Integral Field Unit for Extragalactic Research), angegesichts dieses langen Begriffs ein sehr willkürliches Akronym, ist das Nahinfrarotinstrument des LBT-Teleskops.

Das vatikanische Teleskop liegt in einem anderen Gebäude, rund 250 Meter weiter westlich. Am LBT-Teleskop mit "LUCI" ist der Vatikan allerdings in keiner Weise beteiligt.

Daran zeigt sich exemplarisch, wie schwammig und "phantasievoll" Nibirujünger mit Fakten umgehen, um ihre Ideen zu plausibilisieren.

Die können weiter sehen als wir mit den Augen.

Und offenbar auch weiter als alle anderen, die über unsatanische Teleskope verfügen.

Das die Trabanten (Nemesis/Nibiru/Planet X) wie man sie auch nennen will existieren denke ich werden die meisten nicht ausschliessen.

Das schließe ich schon aus, nämlich weil Du Nibiru mit Planet X (der allerdings nicht viel besser ist, weil er durch dieselben absurden Theorien verbrannt wurde) und Nemesis gleichsetzt.

Es geht doch darum wann er wieder in Erdnähe kommt.

Das leitet sich aus der irrealen Annahme ab, daß er bereits einmal in Erdnähe gewesen sei.
Weil "Nibiru" (wie für Jupiter nicht untypisch) laut den Sumerern jährlich gesichtet wurde, ist Sitchins Konstrukt eines 3.600-jährigen Zyklus eigentlich leicht als Erfindung erkennbar.
Es gibt überhaupt keinen historischen, bzw. aus der antiken Literatur plausibel ableitbaren Beleg für wiederholte Begegnungen mit dem fiktiven Planeten Nibiru.
Deine Berechnungen sind daher ebenfalls, da auf irrealen Annahmen beruhend, "Kokolores".

Das der Vatikan oder die Regierung nicht alle Leute vorher auf den Schoss nimmt, den Termin und das Ausmaß der Dinge, was kommt erzählt, würde ich nicht ganz ausschliessen.

Der Vatikan weiß überhaupt nichts. Warum sollten die dortigen Wissenschaftler einen nichtexistenten Planeten sichten und sich durch dessen Bekanntgabe noch lächerlicher machen, als die Kirche heutzutage ohnehin schon ist? ;-)

Was die staatliche Vorsorge betrifft, ist Dir wiederum zuzustimmen. Diese könnte allerdings schon aus anderen Gründen als den fiktiven Nibiru zu prekären Situationen führen.

Gruß
Taurec

P.S.: Deine völlige Negierung jeglicher Kommasetzung und der Unterscheidung zwischen "das" und "daß" kommt der Lesbarkeit Deiner Beiträge übrigens nicht gerade zugute.


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion