Re: Fehlende Details sind kein Beleg für fehlende Authenzität (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Donnerstag, 05. September 2013, 04:37 (vor 2493 Tagen) @ Baldur7192 mal gelesen
bearbeitet von Eyspfeil, Donnerstag, 05. September 2013, 04:58

Hallo Baldur!

"Ich habe übrigens Stalin und Mao vermisst. Hatten die gerade keine Zeit, weil sie jemand anderen quälen mussten!"

Ja, vielleicht analog zu einer "pöhsen Schau" die sie hatte: Das war eben ihre
persönliche Botschaft, ihre Mitteilung, die sie erhielt, mit jenen spezifischen Personen.
Adolf, Kain, Fleischmann, Nero.
Obwohl sicherlich Millionen andere fehlen.
Die Ärmste verstarb nach der schrecklichen Schau bzw. nach dem
Exorzismus. Glaubst Du, sie hätte noch Millionen andere 'Verdammte',
wie auch immer, ausgehalten?

Zwischendurch mal ehrlich: Irgendeinene universelle Gerechtigkeit muß es
zwingend geben, von welchen Entitäten diese auch ausgehen mag.
=> Ich kann doch nicht annehmen, Millionen von Menschen zu Tode zu quälen;
stell Dir den aufsummierten Schmerz der Gepeinigten mal ansatzweise vor:
Stop, nein das ist nicht möglich. Und hinterher, wenn ich den Abgang mache
komme ich ungestraft davon, ach was ich gehe noch als Held ins Paradies ein
und werde von den Göttern für meine Taten belohnt.
Die Flucht vor der Strafverfolgung funktioniert schon im Diesseits
nicht auf Dauer, unabhängig von der Religion, welcher einjeder angehört.

Zur fehlenden Schau der "anderen Knastbrüder": Bei der Ötzi-Kathi fragt
auch keiner hier nach der fehlenden Schau der 3tf. Kugelbeer sah den fliehenden
Papst, aber nicht die Mondlandung 1969. Gabriele Hoffmann sieht nur kollektiv
den Klienten ihr Geld schwinden, sieht aber nicht das mundiale
Kollektiv-Schicksal, welches als wahre Ursache hinter den
Einzelschicksalen steckt. Viele sehen den Krieg, aber nicht den Himmelskörper.
Die Garabandal-Seherinnen sehen die russische Besatzung und vernehmen eine
Menge Marienbotschaften, von Erdbeben und Fluten sehen sie aber nichts bzw.
die Muttergottes schweigt darüber, wieso auch immer.

Irlmaier sah eine ganze Menge, berichtet aber weder etwas vom Vietnam-,
noch vom Irak-Krieg. Vermutlich weil der konkrete Bezug jener
Auseinandersetzungen zur Weltenwende einfach fehlt.

So 'stecken' in jedem Seher und in jeder Schau völlig unterschiedliche
Entitäten (seien es erdnahe Foppgeister, seien es Engel oder ist es
gar die Muttergottes, oder irgendein Verstorbener/arme Seele für die
Gläubigen) bzw. jede Quelle hat eine völlig individuelle Prägung.;-)
=> In keiner validen Schau wird nachgetreten mit dem Argument "halt,
da fehlt die Papstflucht - da fehlt die Besetzung Deutschlands -
da fehlt die 3t - da fehlt der Komet.":-D

LG,
Eyspfeil


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion