Avatar

Paßt noch nicht auf unsere Zeit (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Freitag, 06. September 2013, 15:34 (vor 2497 Tagen) @ tugrisu7628 mal gelesen

Hallo!

1. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!
2. Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor.
3. Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie.
4. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.
5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.
6. Bald darauf folgt die Revolution.
7. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.
Bei anderer Gelegenheit sagte er, das werde geschehen, wenn die feindlichen Kriegsschiffe im Mittelmeer aufkreuzen.

=>
Die feindlichen Kriegsschiffe (feindlich wem gegenüber? Untereinander oder uns gegenüber?) kreuzen dann auf, wenn die Russen den Westen überfallen. Das wird sein, wenn das Ende der Liste erreicht wird, d. h. wenn diese beiden Punkte erfüllt sind:

5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.
6. Bald darauf folgt die Revolution.

Folglich kann es sich nicht um die jetzige Situation handeln, sondern nur um eine zukünftige - auch wenn Berndt im Nachbarforum sich auf 2014 kapriziert, wobei er sich fast ausschließlich auf die alles andere als valide Shalom-Blabla-Aussage das Salzburger Priesters stützt.

Allerdings ist die Überlieferung unklar:
Wenn es heißt, "bei anderer Gelegenheit sagte er", welche andere Gelegenheit war das? War das eine Aussage an die Caritasschwester oder wurde sie in einem ganz anderen Zusammenhang getätigt und nur vom Überlieferer der Aussage (meines Wissens Bekh) hintangehängt? Die Quelle und der genaue Zusammenhang, wann die Schiffe aufkreuzen sollen, sind also unklar. Womöglich hat Bekh sich hier auf den von ihm selbst veröffentlichen Priester aus Salzburg bezogen. Dann scheint es nur wie eine Irlmaieraussage und ist eigentlich für die Tonne.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion