Avatar

Marianische Botschaften (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier, Freitag, 30. August 2013, 01:01 (vor 2502 Tagen) @ Thomas7902 mal gelesen
bearbeitet von Forumsleitung, Freitag, 30. August 2013, 13:07

Hallo, Thomas!

Die eigentliche Basis unserer Forschungen/Prognose sind
aus gutem Grunde eher "Seherschauungen".
Das heißt, es handelt sich dabei um relativ (!) zuverlässige
Informationen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse.

Die Quelle sogenannter "Marianischer Botschaften" ist völlig ungewiss
und reicht von einem "Jesus", der Lorber über lange Jahrzehnte
hinweg diktiert hat - u.a. vom Pupsloch der Erde am Südpol
und von den Nasenmenschen, die auf den Bäumen der Saturnringe
nisten etc. - über einen US-Amerikaner, dem GOTT zur Weihnachtszeit verriet,
im Laufe des folgenden Jahres würde es ganz sicher auf einer Straße
in den USA zu einem Verkehrsunfall kommen, bis hin zu derlei,
das ich binnen dreier Sekunden im Netz gefunden habe:

"Ich bin die Königin des Friedens und will
dass alle meine Kinder an meiner Seite sind,
um ein große Gefahr, die über der Welt kommen kann,
zu verhindern.
Aber damit diese Gefahr abgewendet werde,
müsst Ihr beten und glauben.
Meine Kinder, ich wünsche die Bekehrung von allen so schnell
wie möglich.
Die Welt ist in großer Gefahr, und um sie von dieser zu befreien,
müsst Ihr beten, Euch bekehren,
und an das Wort des Schöpfers glauben.
Denn betend werdet ihr den Frieden für die Welt finden.
Meine Kinder, viele von Euch kommen zur Kirche,
aber sie kommen nicht reinen Herzens, sie kommen ohne Glauben.
Viele kommen nur um sich katholisch zu zeigen
und sind in großer Täuschung.
Ihr müsst nur einen Weg folgen:
Den Weg der WAHRHEIT.
Es gibt Kinder, die nicht lernten zu verzeihen.
Aber ihr müsst euren Nächsten verzeihen.
Die Feindschaft ist Werk des Satans
und er fühlt sich glücklich, wenn er einen Bruder
vom anderen entfernen kann.
Deswegen bitte ich mit meinem Herzen,
welches in Flammen brennt:
Bekehrt euch, betet und lernt eurem Nächsten zu verzeihen."

An anderer Stelle forderte die "Mutter von Gott"
alle frommen Katholiken auf, freudig das Blut zu trinken,
das aus den klaffenden Wunden ihres Sohnes sprudelt.

Und hier ein beleidigter "Jesus" über seine Gisela:
"Gisela habe Ich Selbst ausgebildet, um zu retten,
was sich retten lässt.
Sage, Meine Tochter, sage den Menschen, dass Mein Herz
ein Feuermeer der Liebe ist.
Alle, die Ich zu diesem Vortrag gerufen habe,
werden Ströme von Liebe, die aus Meiner geöffneten Seitenwunde strömen,
erhalten, wenn sie ihr Herz öffnen
und auf Meine Stimme lauschen.
Sie werden reich beschenkt nach Hause gehen...
Sage den Menschen, wenn sie umkehren,
eine reuevolle heilige Beichte ablegen und Mich von Herzen lieben -
Ich verzeihe alles!
Sage ihnen, dass die Sünde Mich beleidigt,
aber den armen Sünder will Ich retten
durch das von Mir geschenkte Sakrament der Versöhnung!"

Ein "Jesus" (damals, am 27.12.) zu den toten Urlaubern der Tsunamikatastrophe 2004 :
=>
"So wird es allen gehen, die nur für ihren Körper leben,
die die heilige Weihnacht so schändlich missbrauchen.
"

Und derlei ist sachlich weder erhellend noch überhaupt Forumsthema.

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion