Ursprung der Seherschau (Schauungen & Prophezeiungen)

Thomas @, Samstag, 31. August 2013, 00:05 (vor 2504 Tagen) @ Kauz7744 mal gelesen

Danke für die Comments,

Über den Ursprung der Seherschau nachzudenken ist wirklich verzwickt. Es stimmt schon, dass in manchen Fälle wirklich ein Kraft von Außen auf dem Menschen einwirkt. Als Christ muss ich ja auch immer davon ausgehen, dass Gott, aber auch der Teufel sich offenbaren kann. Ich bin mir deswegen manchmal nicht sicher, wie ich den Spiritismus oder das Channeling beurteilen soll, aus dem viele Botschaften kommen (die meisten Christen warnen davor). :confused:
Viel interessanter als Erklärung für die Seherschau finde ich die Theorie der morphogenetischen Felder (1).

Ich denke da an das Beispiel Aberfan, ein Dorf in Großbritannien, wo ein Erdrutsch passierte, bei dem eine Schule mit über hundert Kinder begraben wurde. Der Psychiater J.C. Baker begann danach eine ungewöhnlichen Studie, in der er überprüfen wollte, ob es im Vorfeld bereits Ahnungen, Visionen oder Träume gegeben hatte, die das Unglück voraussahen. Auf einer Zeitungsannonce meldeten sich 76 Personen, wovon nach einer kritischen Überprüfung 34 Personen übrig blieben. Die Mehrheit der Fälle erlebte im Vorfeld das Unglück, das teilweise in Tagebüchern oder Traumnotizbücher festgehalten wurde. Der Inhalt der Vorrauschau enthielt folgende Aspekte:

- Bergarbeiterdorf
- starke Regenfälle
- Abrutsch der Kohlenabraumhalde
- Verschüttung der Schule
- Tod der Kinder

Je näher der Tag der Vorausschau heranrückte, desto detaillierter wurden die Details, z.B. tauchte zwei Tage vorher der Name des Dorfes in einer Vision auf.

(Berndt, Stephan: Prophezeiungen : Alte Nachricht in neuer Zeit : Eine Untersuchung. 3. aktual. Aufl. Weilersbach (Oberfranken): Reichel, 2008. S. 210-213)

Obwohl schon zu Syrien Vorahnung im Raum sind? Was habt ihr für Theorien?

Gruß

Thomas

(1) Unter den Begriff morphisches Feld versteht der Biologe Rupert Sheldrake ein Kontinuum von Informationen, aus dem jeder Organismus die Informationen abschöpft, die er für seine Entwicklung benötigt, das können sowohl körperliche wie auch geistige Merkmale sein. Mit anderen Worten: Das morphisches Feld steuert die Entwicklung des Lebens, in dem jeden Spezies auf ihr eigenes kollektives Gedächtnis oder Ahnengedächtnis zurückgreifen kann. Dazu zählen Fähigkeiten & Verhaltensweisen, aber auch Wissen.
Beispielsweise zerbrechen sich Menschen über ein bestimmtes Problem den Kopf und kommen zu keiner Lösung, es entsteht jedoch dabei ein Feld, in dem ihre Gedanken über das Problem gespeichert sind. Mit jeder Generation kommen die Menschen der Lösung des Problems näher, weil sie auf die Gedanken ihrer Ahnen zurückgreifen können. Dieses Wissen ist Raum & Zeit übergreifend, sodass auch Menschen, die voneinander getrennt sind, aus der gleichen Quelle schöpfen.

(http://www.sheldrake.org/Deutsch/Aufsatz/morfeld.html)


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion