Avatar

Plausibel, aber ;-) (Schauungen & Prophezeiungen)

Siolarei @, Tamehu, Samstag, 26.12.2015, 14:00 (vor 1891 Tagen) @ Taurec (9408 Aufrufe)

Hallo Taurec,

Deiner Ausführung oder Erklärung bin ich auch geneigt zu folgen. Bei meiner Betrachtung hatte ich eher an eine längere "Verdeckung" des Meteoriten, Kometen oder der Gashülle. Bei meiner Annahme schiebt sie sich nur langsam zwischen Sonne und Erde und würde dann auch nur langsam wieder aus dieser Linie verschwinden. Das würde aber auch dazu führen, dass es auf der gesamten Nordhalbkugel zu "winterlichen" Erscheinungen im Sommer kommen muß.

Ein veränderter Unterwasserstrom hätte auch einen gravierenden Einfluß auf das eigentlich sommerliche Wetter. Allerdings müßte es dann weltweit "verrückte" Wetterphänomene geben. Diese Überlegung fällt für mich daher auch weg.

Sollten die Schauungen nur lokale (Zentraleuropa) Wetterkapriolen, sprich Kältesommer aufzeigen, dann kommt wohl nur noch Asche in Form eines Vulkanausbruchs oder Ähnlichem dafür in Betracht.

Kleine Ergänzung/Anmerkung, im südlichen Afrika, z.B. Südwestafrika/Namibia ist über die kühleren oder Winter-Monate ein Temperaturunterschied zwischen kurz vor Sonnenaufgang und Mittags von 20 bis 25 Grad völlig normal. Klassisch für Wüstenklima, keine Wärmespeichung am Tag, Abends/Nachts geht die Anzeige teilweise innerhalb von Minuten sehr steil nach unten.

Danke für die Ergänzung der Quellen bezüglich Doctorian.

Viele Grüße
Siolarei


Was ist die menschliche Intelligenz verglichen mit Gottes Wille und Wissen?
Nicht einmal ein einziger Tropfen im Ozean.
Mitar Tarabich (1829-1899)

Ein gutes Buch macht Dich klug,
ein schlechtes aber kann mehr schaden,
als je zehn gute Gutes taten.


Gesamter Strang: