Ein weiterer Gefangener gelernter Denkstrukturen (Vorsorge & Überlebenstechniken)

Deutscher im Exil @, Donnerstag, 08. November 2018, 22:25 (vor 8 Tagen) @ Zugeroaster371 mal gelesen

Jo mei,

noch oaner, dessen Denken in den angelesenen Strukturen gefangen ist und der es noch nicht mal merkt.

Mal kurz Ihre wichtigsten Denkfehler widerlegt:

dasß "Geld aus dem Nichts" geschöpft wird, glaubt man auch nur solange, wie man sich nicht mit dem Kommerzrecht auseinander gesetzt hat

Purer Blödsinn!

Zumal es erstens nicht um "Glauben" geht, sondern die Fakten der Gelderschaffung aus dem Nichts zu 100% bewiesen sind. Nicht nur die Buba hat es selbst berichtet, siehe auch Prof. Franz Hörmann, Andreas Popp und viele andere.

Zweitens hat die Art der Gelderschaffung erst mal nichts mit dem Debitismus (wahrscheinlich meinen Sie dies hier mit "Kommerzrecht" [Handelsrecht]) zu tun. Nur weil diese Kombination fast allen Menschen die einzig vorstellbare ist, heißt das noch lange nicht, daß es keine Alternativen gäbe.

Sie tun aber genau, als wäre das gottgegeben unabwendbar und also alternativlos". Falsch!

der Zins ist nicht böse, er ist die Entlohnung für den Verzicht der Sparsamen

Na dann weisen Sie doch mal nach, wo und wie die primären Zinsnehmer "sparsam" sind und wegen "Konsumverzicht" ein Anrecht auf Zins hätten. Nota bene: "Zinsnehmer" sind primär Zentral- und Geschäftsbanken und denen ähnliche Institute. Es geht nicht um den Zins der Tante Erna, die das ihrem Neffen zum Hausbau leiht, denn das sind im Vergleich nur unbedeutende Nachkommastellen.

das zur Absicherung einer Geldschöpfung herangezogen wird

Purer Quatsch!

Bitte nachweisen, wie das geschieht! Wer unterschreibt dafür?

Die Märchen, daß jede Geburtsurkunde als Pfand gilt, kenne ich, aber noch nie wurde gesagt, WER diesen Pfand denn erhält, warum und doch welchen Rechtsakt. Buba und Geschäftsbanken jedenfalls nehmen keine Geburtsurkunden als Pfand. Versuchen Sie es doch mal!

Wenn eine Zentralbank Geld erschafft, wer wird dann wie dafür zur "Absicherung herangezogen"? Falsch schon, weil auch Geschäftsbanken Geld selbst erschaffen (die Mindestreserve Hinterlegung lasse ich jetzt mal außen vor, zumal auch das jüngst extrem verwässert wurde). Da bürgt allerdings der Kreditnehmer - und wieder sind wir im Debitismus.

Mir reicht's!

Ich finde es extrem raurig, daß fast alle hier, die auf meine Ausführungen geantwortet haben, ganz offensichtlich

  • meine Ausführungen nicht aufmerksam gelesen
  • und/oder nicht verstanden haben
  • und sicher nicht in der Lage oder bereit sind, alternative Rechtssysteme und Methoden der Gelderschaffung überhaupt nur für denkbar zu halten.
  • am schlimmsten ist aber, daß man die aktuelle Situation als die einzig mögliche akzeptiert!

Gruß


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion