Ende der Trollfütterung (Vorsorge & Überlebenstechniken)

Deutscher im Exil @, Samstag, 10. November 2018, 05:50 (vor 7 Tagen) @ dziamdzia437 mal gelesen

Hallo Forum,

ich bitte um Verständnis, wenn meine Fütterung von Trollen angesichts solchen Unsinns hiermit zum Ende kommt, denn es geht denen längst nicht mehr um Denkmodelle, sondern primär ad hominem bei typischem Trollverhalten.

Für die Leser ein paar Beispiele und Begründungen:

Ich schrieb:

Aus diesem bewährten MUSTER könnte man leicht Alternativ-Währungen entwickeln, die faktisch als Noten umlaufen.

Mir wird entgegnet, meine Vorschläge als MUSTER einer Weiterentwicklung beziehen sich auf DIE Währung eines Staates:

Akzepte, Wechsel, Anleihen können allerdings natürlich NIEMALS eine Alternativ-Währung sein, da sie ja Zahlungsversprechungen IN EINER WÄHRUNG sind.

Reine Unterstellung und Phantasie. Ich schrieb nirgends, daß Alternativen sich der STAATS-Währung bedienen sollten. Deshalb ja auch explizit mein Plural oben bei "Währungen".

Es geht Trollen in Antworten an mich gar nicht um Denkmodelle, man geht auf meine Aussagen gar nicht ein oder (ver)fälscht sie. Typisches Trollverhalten.

Dazu:

Wissensstand vor 40 Jahren stehen geblieben, denn solche Noten gibt es, man nennt sie Unternehmensanleihen

Der Troll setzt Anleihen mit Noten gleich! Absurd

Anleihen und Akzepte sind funktional und juristisch etwas völlig anderes - und Unternehmens-Anleihen sind keineswegs neu, sondern eine sehr alte, eher mit Aktien vergleichbare Finanzierungsform, die in vielen Aspekten funktional und rechtlich von umlaufenden "Noten" genauso weit entfernt sind wie Aktien. Aber mit einer Anleihe oder Aktie an der Tanke zu bezahlen, ist kaum praktikabel, primär elektronische Weiterentwicklungen auf der Basis von Akzepten könnten das sehr wohl sein.

Das wäre etwa vergleichbar mit Grenzgebieten, in denen man in mehr als einer Währung zahlen konnte und heute noch kann. Noch heute sind die alte DM und Euro in einigen Staaten des ehem. Jugoslawien Sekundär-Währungen, die als Noten real getauscht werden.

Eine Weiterentwicklung basierend auf dem Muster von Akzepten primär in elektronischer Form wäre technisch kein Problem, auch nicht als physische Alternativ-Geldnote (in eigener Währung oder z.B. als Bezug auf Gold).

Entgegnungen auf vom Troll mir untergeschobene Argumente:

möglicherweise sogar Dein Gedanke gewesen, den Du nur nirgends klar benannt hast, ihre kompletten Ersparnisse in solche "Noten" von Daimler oder Siemens umwandeln

"den Du nur nirgends klar benannt hast" klar, weil das Blödsinn ist, den man mir unterschieben will (z.B. "umwandeln")!

niemand die Noten mehr in Euro wechseln


Alternativ-Währungen werden nicht gewechselt bzw. müssen nicht zwingend. Sie brauchen keine Beziehung zu einer Staatswährung, könnten (Hallo! Konjunktiv nicht übersehen!) aber z.B. in Gold eine Beziehung haben, was viele als das "einzige Geld" bezeichnen. Aber ich wollte hier absichtlich keine konkreten Modelle entwickeln, u.a. weil solche Denkmodelle meine Zeit übersteigen und hier eh nur wirtschaftliche Laien zu finden sind.

hast Du mit SAP und Daimler zwei der sich wohl am heftigsten kannibalisierenden Branchen

Das ist hanebüchener Unsinn! Denn SAP als hochprofitabler Weltmarktführer in Großunternehmens-Software und die deutsche Autoindustrie sind trotz der allein politisch motivierten Angriffe viel gesünder als fast alle Staaten (gesehen hier als Währungs-Emittenten).

Klassische Trollerei!

Akzepte sind auch nur Versprechungen, und sie entstehen auch aus dem Nichts

Keine Ahnung vom Thema, noch nicht mal exakt gelesen, was ich schrieb, aber eine feste Meinung, die als Fakt ausgegeben wird. Und ferner mir die Unterstellung untergeschoben, meine Alternativen würden sind der Staatswährung bedienen. Mitnichten. Steht nirgends bei mir.

Der Troll kennt nicht die Varianten von Akzepten (von denen ich einen Teil sogar aufführte), hat auch nicht gelesen, was ich als Beispiele nannte und ignoriert erneut, daß ich schrieb "nach dem Muster von Akzepten".

wir wären alle zu dumm, Deine Ausführungen zu verstehen

Von "dumm" schrieb ich nichts (meine Gedanken sind frei), auch nicht implizit, wohl aber, was klar bewiesen ist:

  • frei von Faktenwissen, das hier nun mal nötig ist, und dessen Abwesenheit mehrfach im Detail bewiesen wurde
  • ohne meine Ausführungen gründlich gelesen zu haben
  • bei klassischem Trollverhalten.

Für mich ist die Diskussion hierzu generell beendet. Ich lasse mir nicht auf diesem Niveau meine Zeit stehlen.

Habe die Ehre!


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion