Zeiten bei Nostradamus (Schauungen & Prophezeiungen)

Ischa @, Montag, 11.10.2010, 21:52 (vor 4321 Tagen) @ BBouvier (8748 Aufrufe)

Lieber BB!

Ich schlag mich auch grad mit Zeiten und Vorsorge herum....
und hätte diesbezüglich eine Frage zu Nostradamus, Vorwort an Henry II:
Gibt es denn bei Euch bereits Zuordnungen zu den dort gemachten Zeitangaben von 11 Jahren Christenverfolgung (vom Herrscher des Nordens + Orient) und dem südlichen Herrscher, der die Kleriker 3 Jahre noch schlimmer verfolgt ("...la persecution des Roys Aquilonnaires, unis avec les Orientaux. Et cette persecution durera onze ans, quelque peu moins, que par lors defaillira son uny Meridional, qui persecutera encore plus fort par l'espace de trois ans les gens d'Eglise par la seduction Apostatique d'un qui tiendra toute puissance absolue à une Eglise militante...[/color]" zit. nach Allgeier, S.388)>>
Dann kommt nach Nostradamus der 3. nordische Machthaber und "Danach wird der höllische Fürst selbst zum Antichristen.";(S.391)"En apres l'Antechrist sera le prince infernal, encores par la derniere fois trembleront tous les Royaumes de la Chrestienté, et aussi es infidelles par l'espace de vingt cinq ans..."
(S.390)
Ich schlag mich außerdem damit herum, wo der Antichrist in den geschauten Szenarien unterzubringen ist, also vor der 3-Tage-Finsternis oder danach, laut Offenbarung + Daniel hat er ja insgesamt 7 Jahre. Ich habe verstanden, dass die meisten das ausblenden als nicht glaubwürdig. Aber ich vertraue Nossi, das Ende der Sowjetunion hat er ja auch präzise vorhergesagt....(und auch den biblischen Schauungen...)
Dann wollte ich noch fragen, ob schon untersucht wurde, dass Nostradamus das endzeitliche Geschehen viermal erzählt (1x Vorwort an Caesar, 3x Vorwort an HenryII, immer endend mit dem Verweis, dass dann der universelle Frieden beginnt. Wenn nicht, schick ich Euch das.

einstweilen herzliche Grüße
Ischa

<"Niemand weiß den Zeitpunkt."?


Völlig richtig.
Eben.

Wieso also kaprizierst Du Dich also darauf,
alles wovon man auch nur weiss, in die kommenden 9 Monate zu quetschen?
Und - was gar nicht hineinpasst - schlicht zu übergehen?

Wovon wir wissen sind einige Ereignisse,
die jeweils einige Zeit in ihrem Verlaufe selbst bedürfen,
und die (sicherlich) jeweils selbst auch einige Zeit auseinander liegen.

Der noch unblutige Vorlauf der ersten Unruhen
in Italien nach (!) der Abschaffung der Monarchie in Spanien
dauert nach den Schauungen doch allein bereits 9 Monate.

Und den "Kältesommer" - wo Du den unterbringst -
da bist Du uns eine Antwort auch noch schuldig.

Das "Jahr X" hat nach den Schauungen eine ganz normale Ernte.
Und die Ernte im Vorjahre ist sogar ganz ausgezeichnet.

Das wird also nichts werden, mit: "Kreisch!!-2011!"

Obige Anmerkungen nur als Beispiele.

Gruss,
BB


Gesamter Strang: