was würde ich tun? (Schauungen & Prophezeiungen)

Simun @, Freitag, 08.10.2010, 22:35 (vor 4433 Tagen) @ detlef (8971 Aufrufe)

moin,


denk mal fuer dich selber nach.
was wuerdest du anders tun, wenn du wuesstest, dass du nur noch weniger
als drei jahre fuer vorbereitungen zur verfuegung hast
>
(statt acht jahre)


gruss,detlef


Grüße detlef,

deine frage ist voll und ganz berechtigt, jedoch sollte man hier unterscheiden zwischen Personen unter uns die sich auf ein "Mad Max" Szenario einstellen und
Personen, die, sagen wir mal, einfach den Infos der verschiedenen Aussagen nach ihre Vorbereitungen treffen.

Wenn ich wüsste dass ich drei Jahre hätte dann würde ich mich dementsprechend einstellen, aber mit ca. 5-6 tausend Euro kann man sich mehr als gut eindecken, zumal wir ja wissen dass es spät. nach der 3tf keine großen Plünderungen oder der Gleichen geben wird, auch keinen großen Hunger! wie er hin und wieder behauptet wird.

Jedoch wissen wir zu 100%er Wahrscheinlichkeit dass wir mind. ein Jahr vor dem Krieg noch dessen Beginn zeitlich einordnen können. Kältesommer.
aber wahrscheinlicher ist es dass wir schon 2-3 Jahre vorher die Lage erkennen können, und da braucht man sich auch nicht große Sorgen zu machen dass es plötzlich garnichts mehr zu kaufen gibt.
(zu gering die Quellenlage im Vergleich zu einem eher wichtigen Ereignis)

ich weiß noch wie wir vor zwei Jahren im nachbarforum meinten bis 2011 ist alles da.
Auf meine Frage wie denn plötzlich so große Armeemassen zur deutschen Grenze hin transportiert werden bekam ich keine Antwort, stattdessen verwies man mich auf gehaime Bunkeranlagen in denen alles frisch verpackt wartet.

Nimms jetzt wirklich nicht persönlich detlef, aber du bist wahrscheinlich von der jetzigen allgemeinen Unruhe beunruhigt die hin und wieder in den Medien geschürt wird! => falls es denn so weiter geht dann schießt alles durch die Decke, die Bombe platzt und und und...

Die entscheidende frage an dich detlef: wo siehst du zur Zeit eine Krise?>
wohne in Ö. Arbeit gibts genug, es sind immer die gleichen die nicht arbeiten wollen, damals wie heute, aber eine Krise sehe ich nicht, außer in den Medien.

natürlich, krachen kanns jederzeit wieder, aber ohne Wolken kein Regen
und zur zeit sehe ich !noch! keine Gewitterwolken.

Grüße, Simun


Austria est imperare orbi universo


Gesamter Strang: