RE:13 Jahre (Schauungen & Prophezeiungen)

WG @, Sonntag, 10.10.2010, 09:30 (vor 4322 Tagen) @ BBouvier (8791 Aufrufe)

Bei "Velten" werden scheinbar (!)
4 Ereignisse beschrieben, die jeweils 3 Jahre dauern.
=> 12 Jahre.

Und der Schreiber endet:
"So wären denn die 13 Jahre und ihre schweren Ereignisse
...dem lieben Leser vor Augen gestellt....Ende gut - alles gut!"

Macht sich ja auch viel besser so.

Macht sich besser so befriedigt mich nicht. Ich meinte folgendes:
4 mal das gleiche (= ein=1) Ereignis, bzw. die selben 3 Jahre. Und damit die 1 um zu den 13 Jahren zu kommen als Hinweis darauf, dass es sich um ein und den selben Zeitraum handelt.

Ich entnehme diesen Text nun:
Hungersnot/Dürre, Grimmiger Winter, Hagel im Sommer, Impakt alles zusammen innerhalb der drei Jahre. Dann neue reiche Zeit, symbolisch ausgedrückt durch die 2 fetten Jahre.
Soweit gut: in Afrika gab es bereits blutige Unruhen wegen Erhöhung der Brotpreise. Letzten Sommer gab es eine Dürre (Europa + Russland). Anschließend eine Überflutung (auch z.B. in Ostdeutschland). Die Weizenernte ist in Russland bereits katastrophal ausgefallen -> Exportstopp. Auf Kopp war vor ein paar Tagen zu lesen, dass Russland den kältesten Winter seit 1000! Jahren erwartet ...
In den Jahren zuvor waren die Ernten gut.

Vielleicht stecken wir schon mitten drinnen, merkens nur nicht, weil's uns noch recht gut geht?
Ich weiß BB das mit den Revolutionen und Abschaffung der Monarchie in S ( diese Quelle kenne ich leider nicht) ...

WG


Das was nicht fliegt, kann auch gewaltig abstürzen!


Gesamter Strang: