Nostradamus (Schauungen & Prophezeiungen)

Ischa @, Donnerstag, 14.10.2010, 17:19 (vor 4318 Tagen) @ BBouvier (8586 Aufrufe)

»Lieber BB,

danke dass Du mir (nach dem letzten "Anbrüller" wegen Antichrist) zu meiner Frage nach Nostradamus so ausführlich geantwortet hast. Ich habe den Eindruck, Ihr arbeitet wirklich redlich und genau, daher ist mir Eure Meinung wichtig.
Manchmal bin ich anderer Meinung.
Im Gegensatz zu Euch bin ich nicht hellsichtig und habe keine Zukunftsschauungen. Dafür kann ich mich aber erinnern an frühere Inkarnationen, hatte also meine Schauungen sozusagen rückwärts. Auch das Erinnern hat zum Verständnis von Zusammenhängen und zu Festigkeiten in meinen Überzeugungen geführt, unter anderem darin, dass ich in bestimmten Themen mit Euch übereinstimme (Weltenwende), bei manchen Themen dagegen denke, Ergänzungen machen zu können (siehe Anbrüller) und mal vorsichtig schaue, was Ihr davon gebrauchen könntet.
Ähnlich wie es Euch mit Eurem Umfeld geht, bin ich natürlich auch weitgehendes Unverständnis gewöhnt und kann jemanden anderen durch nichts als dessen eigenes inneres "Wissen" erreichen. Darin fühle ich mich denjenigen im Forum verwandt, die ihre Schau auch niemandem beweisen können, von deren Wahrheitsgehalt aber so betroffen sind, dass sie ihr Leben grundlegend ändert.

Mir geht's mit Nostradamus grad so, also ob sich im von mir auch so erlebten Nebel neue Konturen ausmachen ließen. Ich arbeite derzeit die Sixains durch (die angeblich gefälscht sein sollen, von deren Echtheit ich aber überzeugt bin) und sehe mir das darin enthaltene Zeitgerüst an. Ergebnisse, wenn ich's klarer habe (falls es denn welche gibt...).


herzliche Grüße
Ischa

Hallo, Ischa!


Aus dem ganzen Prosatext wird Niemand richtig schlau,
und man kann da nur bestenfalls diffus herumraten.
Und bei den Versen verhält es sich grundsätzlich genau so.

Bei letzteren ist es wenigstens gelegentlich möglich,
hie&da mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit
Verse geschichtlichen Ereignissen im nachhinein
zuzuordnen.
Und falls einem das gelingt, mag man dessen froh sein.

Der Versuch, aus "Nostradamus" die Zukunft zu erschliessen,
dünkt mich vergeblich.

Die Beschäftigung mit ihm ist reine Gehirnakrobatik auf hohem Niveau,
sie trägt insofern ihren eigenen Sinn allein in sich und zeitigt
keinen verwertbaren Nutzen hinsichtlich Erkenntnis
künfigen Geschehens.

Ganz ausserodentlich seltene Ausnahmen richtigen Ratens
bestätigen nur die Regel.

Gruss,
BB


Gesamter Strang: