(kein) Hunger vor dem Krieg! (Schauungen & Prophezeiungen)

Simun @, Freitag, 08.10.2010, 11:27 (vor 4248 Tagen) @ Eyspfeil (9233 Aufrufe)

Hallo,

Irlmaier:

Der Eindruck ist hier aber auch, daß "schnell" nur ein paar Wochen
oder höchstens Monate dauert, beim Durchlesen der Texte Irlis.
Was sich bei ihm auf die ganz böße Zeit bezieht, also den Durchzug
der Russen bzw. den Krieg.

Ich würde mal sagen dass es auch nicht länger als einige Wochen dauern wird.
(je nach Gebiet)
..."wenns herbstl'n tut sammeln sich die ersten Leut' schon im Frieden"...

Aber wir bürgerliche Kuschler, in den 60ern, 70ern oder noch viel
später geboren, kennen ja überhaupt nichts anderes als das
Schlaraffenland!

Für die Generation Irlmaiers war mal ein paar Jahre hungern
zwischendurch noch ganz normal, oder nich?
Vermutlich fand er es deshalb gar nicht erwähnenswert,
den Hunger während der Revolutionszeit anzugeben.

Ja, aber ich kenn keine Schauung in der es heißt es gebe Hunger vor dem Krieg.
Natürlich wird's den geben, gibts ja jetzt zur Zeit auch, aber keinen allgemeinen!
Im Gegensatz (Quelle vergessen): es wird zwar Allen schlecht gehen, aber Hunger wird keiner sein!

Bsp. Österreich: kann seine 8 Mill. Bürger 2-3 Jahre mit den jetzigen Weizenkammer-Reserven durchfüttern!

Zum Hunger noch: Wenn wir annehemen dass es schon vor dem krieg nix zu essen gibt, dann stellt sich mir die Frage wieso es nach dem Krieg dann plötlich keinen (großen) Hunger geben wird (obwohl Winter vor der Tür).
Siehe Irlmaiers Aussagen!
Woher dann plötzlich die Vorräte kommen, die schon vorher nicht da waren ist mir ein Rätsel. => mit andern Worten, kannste vergessen!

Grüße,
Eyspfeil

Grüße, Simun


Austria est imperare orbi universo


Gesamter Strang: