Avatar

Herumbiegen hilft nichts... (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Taurec ⌂ @, München, Samstag, 24. August 2019, 15:25 (vor 55 Tagen) @ Eyspfeil468 mal gelesen

Hallo!

"Die Caritasschwester, falls sie überhaupt je existierte, soll um 1992 im Alter von 89 Jahren gewesen sein. Inzwischen ist sie also mit Sicherheit verstorben. Irlmaiers Aussage, "du erlebst die große Umwälzung, die kommen wird", ist also ganz offensichtlich inhaltlich falsch. "

Sicher: Die Caritasschwester lebt schon lange nicht mehr.
Aber: Die "große Umwälzung" muß noch lange nicht gleichbedeutend mit
Funkenregen, Überflutung, Impakt und 3tf, also dem Höhepunkt
der Weltenwende sein. "Umwälzung" ist ein relativer Ausdruck,
meinst Du nicht?

Es sollte eigentlich klar sein, in welchem geistigen Umfelde sich sowohl Irlmaier als auch dessen ihm Aussagen zuschreibende und diese veröffentlichende Epigonen (Stocker et al.) schwimmen: christliche Endzeitprophetie. Auf dieser stillschweigenden Grundlage erübrigt sich die Frage, welche Umwälzung gemeint sei. Es ergibt sich auch daraus, daß die Umwälzung nicht näher beschrieben ist. Diese Saite auf der Klaviatur der Endzeitmotive allein durch das Stichwort anklingen zu lassen, gibt dem geneigten Leser schon zu verstehen, welche erwarteten Ereignisse mit "Umwälzung" gemeint sind. Es kann sich um gar nichts anderes handeln, als was in den Adl-/Irlmaierprophezeiungen bereits beschrieben ist und sich nahtlos in den Prophezeiungskanon einfügt: Russenfeldzug, dreitägige Finsternis usw.

Es handelt sich wieder um den Trugschluß, den ich neulich erst beschrieb, von dem Vorliegen einer echten Präkognition pauschal (und ohne nötigen externen Beleg) auszugehen und von diesem Axiom aus die Aussage auf reale Ereignisse per Zirkelschluß hinzubiegen. Zirkelschluß meint, die Validität des Beweises ergibt sich allein unter der Annahme der Richtigkeit des zu beweisenden. Mit anderen Worten: Durch die Brille der Annahme einer echten Präkognition findet man auch irgendwann einen Treffer.
Dieses Vorgehen wäre weitaus schwieriger, wenn die Aussagen der Caritasschwester/Irlmaiers tatsächlich eine Schauungsbeschreibung (detaillierte Beschreibung eines Bildes) wären und nicht bloße Prophezeiungen (Prophezeiungen sind Ereignisbehauptungen ohne Beschreibung von Bildern!!!). Eine detaillierte Beschreibung einer Schauungswahrnehmung ließe sich recht gut mit der Realität abgleichen, auch wenn man aus der Symbolik abstrahiert. Ereignisbehauptungen wie die Stichtpunktliste der Caritasschwester sind so allgemein gefaßt, daß man alles mögliche hineininterpretieren kann. Wer die Selbstreferenzialität der Endzeitprophetie (= die Aussagen sind um ihrer selbst willen wahr) nicht bedenkt, läuft Gefahr, dieses uralte, immer wieder in der Überlieferung umgewälzte und dem Zeitgeist angepaßte Märchen durch Bezug auf die gerade deswegen immer irgendwie passende Wirklichkeit bestätigen zu wollen. :irre:

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion