Avatar

Nach der Apokalypse vollvegan nach klimaneutralen Biokartoffeln graben (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

BBouvier @, Donnerstag, 15. August 2019, 18:33 (vor 5 Tagen) @ Frank Zintl415 mal gelesen
bearbeitet von BBouvier, Donnerstag, 15. August 2019, 18:49

<"Das sind sicher "Wandergeschichten",
die sich überall verbreitet haben
und mit ständig neuen Quellenangaben
auftauchen. Es muss aber einen nicht genauer
identifizierbaren Ursprung dieses Materials
geben. Auch Wandergeschichten fangen irgendwann
und irgenwo ihre Wanderung an
.">

Hallo, Frank!

Ja, sicherlich.
Und ist so schwer ja nun wahrlich nicht.

Du hebst auf die Aussagen der ungarischen
Fernsehproduktion von 1981/1982 ab:
- die Alten werden nicht mehr respektiert
- Sittenverfall
- öffentliches Küssen
=>
Bekannte Klagen seit der Antike ... exemplarisch
im alten Rom: O tempora, o mores!
... jedoch bereits im antiken Ägypten und Griechenland mit Bart

- pferdelose Kutschen
- eiserne Vögel am Himmel
=>
Derlei "Prophezeiungen" sind allerdings jung und ex eventu!

- Dreitägige Finsternis
Bereits als biblische Dreitägige Finsternis über Ägypten bekannt,
seinerzeit wurde womöglich von den Ausbruchsaschen Santorins berichtet.
Eine weitere/frühere Finsternis wird auch in dem Phaetonbericht
(nach den damaligen Impakten) erwähnt.
- ... nur geweihte Kerzen brennen.
Ja, was wohl sonst, wenn es mal finster wäre? ;-)
Und so denkt sich Anna Maria Taigi (gestorben 1837):
"Nur geweihte Kerzen werden ... Licht spenden."

- das Weltende kommt durch Feuer
s. Phaetonimpakte, auch der Untergang Sodoms und Gomorras,
das nach neuesten Theorien durch Meteoritenimpakte verursacht wurde.
Nach dem Phaetonbericht zerschmolz das Feuer die Gletscher,
verdörrte die Ströme und versengte die Neger - seither gebräunt

- ein "Stern" ist dafür verantwortlich
s. Phaetonimpakte.
Der Bericht über die Phaetonimpakte schließt mit den
Aussagen, unmittelbar nach erneutem Hellwerden
und dem Ende der mehrtägigen Finsternis habe die Sonne am Himmel
eine ganz andere Bahn gezogen, das Sternbild des Großen Wagens
habe am nördlichen Himmel deutlich tiefer gestanden,
das Nordmeer habe sich ab dann erwärmt...
s. dazu auch die Apokalypse des Johannes von Patmos:
"Die Sterne des Himmels (Meteoritenimpakte) fielen herab auf die Erde,
wie wenn ein Feigenbaum seine Früchte abwirft
."

- danach kann jeder Bauer so viel Land bearbeiten, wie er möchte
Natürlich:
"Danach" folgen stets die goldenen Zeiten.
Johannes von Patmos behauptet beispielsweise,
"danach" würden die ja als einzig überlebenden Christen
tausend Jahre lang mit Jesus als Chef die Welt regieren.
"Goldenes Zeitalter" = Christliche Endzeitprophetie.
(Geklaut bei den Juden, dort herrscht ja mal einst deren Messias
über alle Völker der Welt.)
Sowie: Da die Apokalypse so schätzungsweise nur ein paar hunderttausend
wahrhaft fromme Katholiken überlebt haben werden, liegt es auf der Hand,
daß anschließend reichlich Kartoffeläcker zum garantiert vollveganen
Buddeln frei werden:
Der Traum einer jeden verbeamteten, klimaneutralen und
Grün wählenden Oberstudienrätin! :wink:

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion