Es geht um den wahren Nukleus, und der steckt überall drin, auch in der Volkssage (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Eyspfeil @, Sonntag, 18. August 2019, 01:11 (vor 33 Tagen) @ Taurec698 mal gelesen
bearbeitet von Eyspfeil, Sonntag, 18. August 2019, 01:18

Hallo Taurec et al.!

"Entsprechende Stelle in der Volkssage:
Der alte Plagge (angeblich 1894, nachweisbar 1998): "Ich sehe es doch! Lauter schöne Häuser und eine Kutsche, die von selbst läuft."
Katharina Leistnerin (Geißenkäther) (angeblich vor 1831, nachweisbar 1932): "Dereinst, so sagte sie, werde ein eiserner Weg den Schwarzwald hinaufführen, auf dem feurige Wagen ohne Roß hin und herfahren." (Damals auf die Eisenbahn gemünzt.)
Mühlhiasl (angeblich um 1800, nachweisbar 1923): "Wenn d’Wägen ohne Roß und Deichsel fahrn".

"Eiserne Vögel" am Himmel

Man denkt hier zunächst an Irlmaiers Tauben. Tatsächlich sind hier nur Flugzeuge "vorausgesagt". Es handelt sich um eine zeitgenössische Technikbeschreibung, die als vaticinium ex eventu in graue Vorzeit rückdatiert wurde.
Schon bei Sepp Wudy (angeblich 1914, nachweisbar erst 1974) steht:
"Rennt nicht davon, wenn die grauen Vögel fliegen, woanders wird es noch schlechter sein."
Oder bei Mühlhiasl 1923: "Wenn d’Leut in der Luft fliegen können".

Ich versteh nicht, warum das alles in Bausch und Bogen als Sage und Märchen abgetan
wird, und nicht als Weissagungen, was es zumindest teilweise war.
Es ist doch klar wie Kloßbrühe, daß die Motorisierung so wie oben wahr geworden ist,
und daß der ganze große Rest ebenfalls noch so kimmen wird.
Bloß hat man sich in früheren Zeiten poetischer ausgedrückt als heute
im HaiTeck-Zeitalter.

Wozu denn noch eigentlich ein solches Forum, wenn alle Weissagungen ohnehin
Märchen und Sagen sind? Oder sollen wir gar dahingehend "missioniert" werden,
daß wir alles für Mär und Spinnerei halten? Bei mir klappt das halt ganz
und gar nicht, ich weiß auch nicht warum...:error:

Nur weil auf Deibel raus nix passiert, was wie eine Weltenwende ausschaut.

Wie wollen wir denn schlußendlich beurteilen, was Eine/r vor 2 oder 300 Jahren
tatsächlich für Visionen hatte, die er dann anderen im Dorf mitgeteilt hatte,
und später niedergeschrieben wurden, auch wenn später einiges dazugedichtet wurde.
Aber es geht doch um den KERN der Weissagung, also daß es mal krachen wird,
und hinterher die Welt wieder leerer sein wird.

Auch wenn diesen Ragnarökk viele von uns nicht mehr erleben werden, heißt das
doch nicht, daß er deshalb gar nicht existent ist oder gar nicht kommen DARF.

Allein die Tatsache, daß die Weltvevölkerung Jahr pro Jahr um 80 Millionen
zunimmt, ruft in uns die Erinnerung wach, daß solch eine exponentielle Kurve
bald ihr jähes Ende finden MUSS.

Gruß,

Eyspfeil


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion