Avatar

Irlmaier - der Papst und die Kaiserkrönung (Freie Themen)

BBouvier, Samstag, 25. Februar 2017, 18:31 (vor 1372 Tagen) @ BBouvier5548 mal gelesen
bearbeitet von BBouvier, Samstag, 25. Februar 2017, 18:45

Hallo!

Bereits Bernhard von Bustis prophezeiht gegen 1480 (!)
auf der Idee des zuvor geschlagenen Antichristen:
"Der engelsgleiche Papst, der dann herrscht, wird nunmehr auf das Haupt
dieses Königs die kaiserliche Krone setzen.
"

Und diese Idee/Behauptung zieht sich seitdem durch die gesamte Prophezeiungsliteratur,
schwerpunktmäßig in der französischen, jedoch als Echo
läßt sich derlei in Varianten auch in deutschen "Prophezeiungen" finden.

Hélène Wallraff (1755-1801) weiß bereits:
=>
"Ein "flüchtender" Papst, nur gefolgt von vier Kardinälen,
wird in Köln Zuflucht suchen
."

Beispielsweise in der Kugelbeerfälschung:
"Der Papst ... kommt ... nach Köln, wo er im Dom
einen neuen Kaiser weiht ... er schwört der Kirche Treue .
.."

Oder in der Fälschung "Antonius von Aachen":
"Nun wurde der neue Kaiser in Deutschland gewählt...
Der neue Kaiser und der Papst hatten eine Zusammenkunft.
"

Und da läßt es sich auch Irlmaier nicht lumpen und prophezeiht:
"Nach dem Sieg wird ein Kaiser vom fliehenden Papst gekrönt."

Sowie auf Basis Wallraff:
"Der Papst, der nicht lang flüchten mußte übers Wasser, kehrt zurück."

Hier Irlmaiers Vorlage, selbst eine Fälschung zum Weltenende:
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?id=26791

Auch das hier ist diesbezüglich erhellend:
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?id=30533
https://schauungen.de/forum/index.php?id=30538

So, daß sich aus solchen "Übereinstimmungen" keine "Bestätigung" folgern läßt.
Vielmehr ist derlei ein Beleg dafür, daß da nur ein Fälscher und Betrüger
vom anderen nur abgeschrieben hat.

Wobei "Irmaier" bei weitem alles in den Schatten stellt,
was die diesbezügliche Fälschungsliteratur sonst überhaupt nur hergibt!

Grüße,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion