Avatar

Ohne Schauungen keine validen "Prophezeiungen" (Freie Themen)

BBouvier, Sonntag, 26. Februar 2017, 02:54 (vor 1342 Tagen) @ rauhnacht4829 mal gelesen
bearbeitet von BBouvier, Sonntag, 26. Februar 2017, 03:19

<"Man fragt sich ,warum da dann nichts weiter kommt,
die Schrittchen vom Niedergang Frankreichs, Weltereignisse (samt Frankreich) Weltkrieg 1 und 2
.">

Hallo, Rauhnacht!

Ja, gelle?
Das frächt man sich schon! :-D

Der Belgier Miguel hat ein dickes, dickes Buch geschrieben,
in dem er aberdutzende frz. Prophezeiungen des 19. Jahrhunderts
zitiert, die sämtlich Teile/Varianten des immer gleichen Kanons sind:
- Sittenverderbnis
- Zorn Gottes
- erneute Revolution
- Aufständische verfolgen die wahren Christen
- Papst in Bedrängnis
- Blut fließt nur so auf den Gassen
- Priester und Nonnen werden hingeschlachtet, der Pariser Bischof ermordet
- der Sündenpfuhl Paris wird deswegen als Strafe durch Gott abgefackelt
- der Zar, dessen Sohn, mit den Preußen - oder auch ohne,
mal nur die bösen Preußen, wollen erneut (wie 1813) Frankreich erobern
- Gottes Hand hält die Feinde der Katholiken jedoch am Rhein auf
- drei Tage Finsternis, welche die Sünder vertilgt
- wunderbarerweise siegt der fromme und christliche frz. Großheld
- Frankreich bekommt wieder einen frommen König, auch schon mal einen Europakaiser
- Sieg des Papstes und der katholischen Kirche!
- sogar der Zar bekehrt sich nun zum Katholizismus
- Konstantinopel wird den Türken entrissen und erobert
- der frz. König reist als frommer Pilger nach Jerusalem

Angeblich stammen diese Prophezeiungen rundweg
aus dem 18. Jahrhundert, wären also um die 100 Jahre älter.

Vorgeschaltet diesem Scenario und von mir nicht
in die obige Strichaufzählung aufgenommen, ist oft folgendes:
- genaue Beschreibung der frz. Rev. von 1789
- genaue Beschreibung und Details zu Napoleons Wirken
- dessen Ende
- die Revolution von 1830 etc. =>
... was sich Mitte des 19. Jahrhunderts sehr schön und ganz genau "prophezeihen" läßt.

Miguel hat das leider nicht gerafft und kommt zu dem irrigen Schluß,
daß - wenn alles bis 1850 stimmt - dann sicherlich auch der Rest.

In Wirklichkeit hängt die prophezeihte Endzeit völlig frei
in der Luft und folgt zeitlich unmittelbar auf die völlig richtig
- jedoch ex eventu (!) - "prophezeihte" Zeit des Bürgerkönigs
Louis-Philippe der Julimonarchie von 1830.

Das Problem dieser "Prophezeiungen" besteht eben darin, daß ihnen
überhaupt keine Schauungen zugrundeliegen und daher
auch gar keine Aussagen zwischen 1830 und dem fabulierten biblischen Endzeitgericht
und dem Endsieg der katholischen Kirche enthalten sein können.

Das selbe Problem zeigt sich auch bei Irlmaier&Co., die nur
aus obigem Fälschungskanon schöpfen:
Auch Irlmaier weiß daher auch rein gar nichts von wirklich entscheidenden
politischen Geschehnissen zwischen 1955 bis zur "Endzeit"!

Irlmaier weiß rein nichts - nichts! - von:
- Volksaufstand in Ungarn
- Suezkrise ... und alle anderen israelischen Kriegen!
- russischer Satellit
- Kubakrise
- Mauerbau
- Ermordung Kennedys
- Vietnamkrieg
- Überfall der SU auf die Tschechoslowakei (!)
- bemannte Mondlandung
- Ölkrise
- die SU überfällt Afghanistan
- ein polnischer Papst (davor immer Italiener!)
- 1. Golfkrieg
- Mauerfall
- weitere Golfkriege der USA
- Anschluß der DDR an die BDR
- das Ende der SU und das Aufleben des Christentums in Rußland (!)
- Abzug der russischen Besatzungstruppen (aus Mitteldeutschland)
und des Großteils derer der USA, die der Frankreichs vollständig,
und teilweise die der Briten
- Bürgerkrieg in Jugoslawien

Nur, um mal ein paar wenige Eckpunkte zu nennen.
Nichts.
Rein nichts von alledem!
Wie wohl auch, da er und sein betrügerischer Verleger
davon in den älteren Quellen nichts hatten lesen können?

Nämlich als Vorlage, und um auf deren Basis
- sich geheimnisvoll gerierend -
herumzuschwadronieren:
- "Stadt mit dem eisenen Turm"
- "Goldene Stadt"
- "Stadt an der Bucht"
- und so weiter =>

Insofern waren Irlmaier und sein Verleger Adelmaier ein Gespann,
das diesbezüglich vor allem aus zwei recht talentierten Betrügern bestand.
Mangels tatsächlicher Schauungen zu künftigen Ereignissen
des "Propheten" Irlmaier.

Jemand der z.B. jetzt in München lebt
und "Irlmaiers Prophezeiungen" vertraut:
"Die Münchener brauchen auch keine Angst haben,
unruhig wirds schon sein, aber es passiert nicht viel...
Zuerst ist noch eine Hungersnot, aber dann kommen
so viel Lebensmittel herein, daß alle satt werden
..."
... der tut mir bitter leid.

Wohingegen Irlmaier an anderer Stelle phantasiert:
"In Wien überlebt Niemand!"
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?id=32768

:tonne:

Grüße,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion