Jeder Mensch hat eine Variante der Lebensgestaltung frei (Freie Themen)

Hinterbänkler @, hinterm Wald im Emmental, Montag, 06. März 2017, 14:38 (vor 1362 Tagen) @ Bär4421 mal gelesen

poppen statt preppen ist sicher eine Alternative zumal in einem Alter, in dem der alltägliche Ackerbau mehr anstrengt als die deutlich kürzeren gymnastischen Einlagen.

Ich fand es immer so anstrengend unseren neuen Besatzern nach zu eifern und einen Harem zu halten. Zwar nicht in der Kemnate, aber die doch immer wieder aufkommenden Eifersüchteleien und der Zickenalarm haben mich schon in jüngeren Jahren sattsam gestresst. Da ist dieses oder jenes Dutzend mordlüsterner Kriegshunde ja die reinste Erholung dagegen.

Also so lange ich noch kann wähle ich die harte Ackerbau/Monotonie Variante :-)

Mit herzlichem Bärengruß aus dem dunklen Walde


Ja hallo Bär...

Ganz kurz:
Ich eifere nicht den 'neuen Besatzern' nach - die kenne ich nicht und sie interessieren mich nicht (maximal als faktische Stör- oder Einflussgröße im großen Zivilisations-Showdown).
Ich halte auch keinen Harem, schon allein, weil ich weder Tiere noch Menschen halte.
Eifersüchteleien und der Zickenalarm ergeben sich nicht, wenn man so lebt wie wir. Da ist für so was schlicht kein Bedarf.
Anstrengen tu ich mich schon, allerdings von innen nach außen: Selbstorganisationsforschung für eine zukunftsgerichtete und -gerechte Gemeinschaftsbildung, Nestbau (= Liebesnest im weitesten Sinne...), Hausumbau.

Jeder Mensch hat eine Variante der Lebensgestaltung frei.
Die Zukunft, Natur, Evolution werden streng aussieben, was 'überlebt'.
Freuen wir uns beide, dass der andere Dinge anders macht.

Mit weit hinterwäldlerischem Gruß aus der hohen Lichtung
Hinterbänkler


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion