Max, die Katze (Freie Themen)

Sagitta @, Montag, 27. Februar 2017, 08:59 (vor 1371 Tagen) @ Baldur4703 mal gelesen

Guten Morgen!

Worauf man wie viel setzen möchte, muss man selbst entscheiden.

So ist es. Und ab dem Moment der Entscheidung ist man in einem "Glauben". Nämlich 'für wahr' zu halten, was es (noch) gar nicht gibt.

Es kommt hinzu [wenn es eine ernste und echte Entscheidung war], dass dieser Glaube zudem ein intentionaler Akt ist: man bringt sich da irgendwie ein, ändert sein Leben, trifft Vorbereitungen etc. etc.

[und in gewissen Fällen kann solcher Glaube sogar schöpferisch sein, mithin ganz neue 'Welten' erschaffen ...].

Das alles ist natürlich philosophisches Allgemeingut, aber obwohl ich selbst mit Augustin und Thomas von Aquin aufgewachsen bin, habe ich das erst begriffen (schäme mich nicht, das zu sagen ...), als ich fortgeschrittenen Alters im "Ring der Kraft", die Geschichte von Max, der Katze, las.

Da frage mich dann überhaupt nicht, ob der Autor diese Geschichte mitsamt Drumherum erfunden oder tatsächlich erlebt oder 'geträumt' oder abgeschrieben hat (Dank an @Ulrich für die Literaturnachweise, die ich natürlich alle schon kannte - die aber gut für das Forum hier sind). Heute weiß man beispielsweise, dass der gute 'Laotse' eine Erfindung war: dennoch zählt das Taoteking mit Recht zu den großartigsten Büchern, die je von Menschen geschrieben, genauer gesagt zusammengetragen wurden.

http://www.das-klassische-china.de/Tao/Ubersicht%20der%20versch%20Ausgaben/Historie%20Laotse%20+%20TaoTeKing.htm

Herzlichen Glückwunsch übrigens, dass DU Dich 'wieder für das Hamsterrad' entschieden hast. ***)

MfG, Sagitta

***) https://schauungen.de/forum/index.php?id=34884

Das passt! Und ich wünsche Dir guten Erfolg. Du bist offenbar von Natur aus ein 'recht Emsiger'. Dieser Eindruck entsteht nämlich beim Lesen Deiner unermüdlich und nachhaltig vorgebrachten aufklärerischen Dekonstruktionen des christlichen Glaubens oder auch der Weltenwende-VORSTELLUNG. Genauer gesagt, trägst Du zur Dekonstruktion selbst nur wenig bei, aber Du klatschst heftig Beifall und kartest kräftig nach, wenn BB oder Andere dekonstruiert haben. Das muss man echt anerkennen. Ich warte auf den Tag der Dekonstruktion der Feldpostbriefe. Da mache ich dann eine Flasche Sekt auf, und trinke ein Glas auch im Andenken an Dich.

https://schauungen.de/forum/index.php?id=29933
(Emrich-Rill-Connection)


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion