Avatar

Angebliche Seher (Schweinegrippe) (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 12. Mai 2010, 12:00 (vor 3709 Tagen) @ Fred Feuerstein6849 mal gelesen

Hallo, Fred!

[...]
CBW
[...]

Bezüglich der Schweinegrippe mit 2% Toten der Infizierten lag "CBW" offensichtlich falsch. Desgleichen Mick_2.

( https://schauungen.de/forum/index.php?id=5639 )

Die Wahrscheinlichkeit, daß neuere Sachen Mist sind, ist halt recht hoch.

Wir versuchen doch, im Voraus einigermaßen sicher festzustellen, was passieren wird. Wenn dann "Seher", die Aussagen mit der Reichweite von Monaten tätigen, falsch liegen, wie kann man sich dann noch auf künftige Aussagen von ihnen verlassen? Welche Möglichkeit gäbe es denn, falls das wirklich Begabte wären, ihre falschen von den richtigen Aussagen zu trennen?
Wenn es diese Möglichkeit nicht gibt, bleibt aber nichts anderes übrig, als den angeblichen Seher gar nicht mehr zu betrachten.

Wenn man dann aber trotz Fehlschlägen immer noch darauf herumreitet, bzw. wiederholt darauf besteht, die Leute hätten eine (verlässliche) Sehergabe, und nirgendwo eine kritische Rezeption stattfindet, frage ich mich, ob ich wirklich der vermeintlich einzige bin, der ein Brett vor dem Kopf hat, bzw. sich Sachen hinbiegt, bzw. Unerwünschtes unter den Tisch fallen lässt. ;-)

Man läuft Gefahr, fatale Fehlschläge als nichtige "Seh"fehler zu deklarieren, um sich das Bild aufrecht zu erhalten, man beschäftige sich mit einem echten, zeitgenössischen Seher.
Falls wir mit dem Thema jedoch irgendwie auf einen grünen Zweig kommen wollen, müssen wir die strengsten Maßstäbe anlegen. Ich lebe lieber mit weniger Information, die dafür richtiger ist, als mich in irgendwelchen Schwadronaden zu versteigen in der Hoffnung, darin irgendwo ein Körnchen Wahrheit zu finden.
(Tollmann war ganz hart und hat überhaupt nur fünf bis sechs Seher gelten lassen. So eng will ich es nicht sehen.)

Noch zur Grippe:
Ich wette, falls demnächst z. B. die Nilpferdgrippe oder die Nasenbärgrippe kämen, stünden die Foren wieder voll angeblicher Pandemieaussagen, weil die Masse einfach nicht lernfähig ist.

Falls Jackowski wiederholt falsch läge, würde man in immer noch regelmäßig lesen. Ob er tatsächlich verlässlich ist, werden wir ja anhand der Aussagen zu 2010 (z. B. Präsidentenwahl) sehen, wenn seine Fähigkeit oder Unfähigkeit schon nicht an den Aussagen für die vergangenen Jahre deutlich wird. Der wird nicht unter den Teppich gekehrt.

Zu dem Vorwurf, wir würden den Sehern vorschreiben, was sie gesehen hätten:
Das kam, soweit ich diesen Vorwurf für mich gelten lassen will, nur beim Waldviertler vor, dessen Schauungen etwas schwer zu deuten sind und logische Lücken aufweisen. Dieses Forum ist ja da, damit man auch gewagte Hypothesen in verschiedene Richtungen überprüfen kann. Also bitte ich, diese nicht zum Vorwurf zu machen.

Ich gewinne den Eindruck, Du (und wahrscheinlich ein paar andere) bilden sich bezüglich meiner und BBs Vermutungen (die sich zugegeben oft decken) zu manchen Sachen festgesetzte Meinungen, die dann pauschal auf alle unsere Ansichten angewendet werden. Damit ist die Schwelle überschritten zu dem Bereich, wo persönliche Differenzen die Sicht auf das sachlich Wesentliche verstellen. Sinnvolle Einwände werden dann gar nicht mehr wahrgenommen, weil sie von uns kommen, und im Gegenzug verhärtet sich die eigene Ansicht zu dem Thema.
(Es ist nebenbei auch der Bereich erreicht, wo ich allmählich die Dinge persönlich zu nehmen versucht bin.)

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion