Auch ein Sohn Israels wurde durch Josef einbalsamiert, 40 Tage lang (Schauungen & Prophezeiungen)

Theodor @, Sonntag, 16. Mai 2010, 19:52 (vor 3817 Tagen) @ Monsignore6921 mal gelesen

Erkläre mir bitte einmal in sehr einfachen Worten, weshalb nach wie vor
Tag für Tag die Leiche Lenins in seinem Mausoleum am Roten Platz von
einem riesigen Stab von Balsamierern und Chemikern vor dem Zerfall bewahrt
wird?>

Lieber Monsignore,

Deine Frage hat in mir folgende Imaginationen induziert:

„Weltherrschaft“ heißt das Theaterstück, welches schon länger auf der Weltbühne gespielt wird, „Weltoktober“ ist hierbei nur eine Jahreszeit in einer überwiegend englischsprachigen Welt, in der logischerweise auch der Finanzier, Intendant und Regisseur englisch beherrschen muß.

„Sie hören gern, zum Schaden froh gewandt,
Gehorchen gern, weil Sie uns gern betrügen.
Sie stellen wie vom Himmel sich gesandt,
Und lispeln englisch, wenn sie lügen.“
(J.W.v. Goethe im Faust)

Die Komparsen hingegen dürfen deutsch, neuerdings auch russisch und chinesisch sprechen. Die Deuter- und Tritagonisten im spannungssteigernden, zweiten Akt, in der Szene der Weltrevolution wurden ehedem mit einem trotzigen Star vom Broadway und einer Mumie besetzt, die die sprichwörtliche Help(ing)hand in ihr Mausoleum überführte. Diese Tragödie findet im bevorstehenden dritten Vorhang ihre Fortsetzung und zugleich den Höhepunkt. Der Tragos, der Bock wurde und wird anstatt der Protagonisten geopfert. Ein untergeordneter Sohn erschlich sich mit dem Fell des Opfers tragischerweise den Segen und besiegte hiermit den Engelischen am Jabbock erneut, um Israel zu sein. Schon der in die ägyptischen Riten von Memphis eingeweihte Josef wollte den ersten Sieg durch die Einbalsamierung Jakobs unvergänglich machen. Doch wer mit Gott streitet und ringt, den überrascht die Peripetie.

Freundliche Grüsse:

Vom Theodor


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion